Rathays fotografischer Wochenrückblick 2019

Nachdem ich im letzten Jahr auf ein Album bei Google+ gesetzt hatte, möchte ich nun alle meine Leser wieder hier informieren,was mein Fotografenleben mir so alles bringt. Es wird wie in 2017 und 2016 wieder eine Art Tagebuch werden, mit kurzen Infos zu meinen Jobs und freien Arbeiten, aber auch ab und zu Tipps geben, wie und warum ich das Foto gerade so aufgenommen habe. Über Kommentare, Diskussionen, Anregungen etc. freue ich mich immer. Davon lebt ja dieses Medium „Blog“! Und als solchen werde ich den Jahresrückblick hier auch wieder aufziehen, selbst wenn es viel zu scrollen gibt. Vielleicht fällt mir ja noch was ein, was das Lesen leichter macht … oder/und ich bekomme Anregungen aus der Leserschaft!

Viel Spaß!


Kalenderwoche 15

Ein Indoor- Fototermin mit etwas größerem Equipment in einem kleinen Raum. Meine mobile Bron-Blitzanlage musste einen Raum schön hell ausleuchten, dass die Portraits und Situationsaufnahmen freundlich und kompetent rüber kommen.

Foto-Shooting für eine neue Webseite zum Thema, Supervision, Coaching, Prozessbegleitung.

Auch gegen das Licht aus den Fenstern musste ich angehen und war froh, dass ich eine starke und doch noch mobile Blitzanlage habe.

Foto-Shooting für eine neue Webseite zum Thema, Supervision, Coaching, Prozessbegleitung.

Portraits in den besonderen Situationen fotografieren, ohne das es zu sehr gestellt aussieht. Dazu muss ich auch mal nur mit dem Aufsteckblitz agieren.


Kalenderwoche 14

Obstbaumblüte im Remstal

Der Frühling ist hier im Remstal schon ziemlich stark im Kommen. Und trotz tränender Augen, sind die Motive einfach zu schön, um sie nicht zu fotografieren.

Ein Ereignis in dieser Woche bringt mich doch sehr zum Nachdenken. Ich bin innerhalb von 14 Tagen auf der zweiten Trauerfeier. Bei dieser heute waren so viele Menschen, um sich von einem herzensguten Mann zu verabschieden, dass ich mir überlege, ob auch soviele Gäste kommen würden, wenn man nur zu einem einfachen Fest einlädt. Ist es nicht traurig, dass sich meist erst alle zusammenfinden, wenn es gilt einen Menschen zu verabschieden? Er selber hat ja m.E. nicht mehr soviel davon. Es sollten doch alle alles möglich machen, noch zu Lebzeiten rauschende Feste mit hunderten von Leuten zu feiern und nicht erst in Trauer vereint sein. Was meint ihr? Ich werde diese Gedanken bei meiner nächsten Einladung mit anbringen und mal sehen, wie meine Freunde und Verwandte dann reagieren.

Trauerfeier

Gefühlt 150 bis 200 Menschen kamen in Trauer zusammen und nahmen Abschied.


Kalenderwoche 13

In dieser Woche war ich wieder etwas unterwegs. Schwarzwald, Sachsen und meine Heimat, der Barnim lockten mit fotografischen Herausvorderungen.

Im Lennépark am Lanker Schloss

Auf der Suche nach weiteren Motiven für den anstehenden Wandlitzkalender, habe ich das Schloss in Lanke aufgesucht.

Beisetzung und Trauerfeier in Chemnitz

Ich wollte schon immer mal nach Chemnitz fahren, nur dieser Anlass war nicht so schön. Ich durfte die Trauerfeier einer guten Bekannten fotografisch begleiten und es war mir eine Ehre, dass sie mich anfragte!

Verblühte Krokusse im Schwarzwald

Die Hochzeit Krokusblüte im Schwarzwald habe ich leider um ein paar Tage verpasst, aber für ein Foto hat es noch gereicht.


Kalenderwoche 12

Diese Woche habe ich mir mal Wanderurlaub genommen, na gut etwas fotografiert habe ich trotzdem und vielleicht kommt auch noch was für Outdoor Hochgenuss dabei heraus, aber ansonsten eine Woche Wandern auf dem Querweg von Freiburg nach Konstanz. Die Strecke ist ca. 180 km lang, wir haben manchmal den Bus oder die Bahn nehmen müssen, weil die Unterkünfte noch nicht offen hatten, aber ansonsten sind wir tapfer durch den beginnenden Frühling gestiefelt.

Wutschschlucht im Winter

Die Wutachschlucht im Schwarzwald war eigentlich noch „gesperrt“, aber für uns eines der Highlights und gut begehbar.

Architektur und Wanderweg

Die Schule Birklehof e.V. gibt ein schönes Motiv ab.


Kalenderwoche 11

Ein ganz besonderer Auftrag führte mich ins Depot des Landesmuseum Württemberg in Stuttgart. Für einen Ausstellungskatalog durfte ich ein Exponat fotografieren. Da es noch nicht veröffentlicht werden sollte, seht ihr hier nur eines meiner Ausrüstungsteile, die Graukarte.

Graukarte im Einsatz

Durch die Graukarte kann ich in der Nachbearbeitung den korrekten Weißabgleich festlegen – und ihr seht hier gleich, ob euer Monitor auch GRAU anzeigt, was GRAU sein muss. ;)


Kalenderwoche 10

Ganz neu war die Verleihung das Scandinavian Outdoor Awards „travel“. Die beiden Moderatoren und Organistoren freuen sich darüber mindestens so, wie die Gewinner.

Verleihung des Scandinavian Outdoor Award TRAVEL auf der ITB 2019 in Berlin

Matthias und Jan haben die Preisverleihung erfolgreich moderiert und freuen sich mit den Gewinnern.

Auf der #ITB19 hatte ich auch wieder das Vergnügen für die *Internationale Bodensee Tourismus GmbH* zu fotografieren. Es gab interessante Themen und angeregte Gespräche in Berlin.

Pressefrühstück der Internationalen Bodensee Tourismus GmbH - IBT auf der ITB 2019

Gespräche zwischen Touristikern und Journalisten. An diesem Tisch ging´s um Liechtenstein.

Den #ITB19 Besuch habe ich auch wieder genutzt, um meiner Heimat, Wandlitz im Barnim, einen Besuch abzustatten. In diesem Jahr arbeite ich zusammen mit dem Buchladen in Wandlitzsee an einem Kalenderprojekt. Vielleicht ist dies ja ein Motiv, welches es in die Endauswahl schafft. Ich finde die Windräder ja immer irgendwie fotogen, auch wenn sich die ökologischen – und Umweltgeister da scheiden.

Windkraftanlage auf einem Barnimer Feld

Kurz vor dem Sturm ergeben sich immer dramatische Lichtstimmungen.


Kalenderwoche 9

Mein Lieblingspfarrer und ehemaliger Auftraggeber Christoph lädt regelmäßig zu seinen Talkabenden in den Gemeindesaal nach Esslingen-Hohenkreuz ein. In dieser Woche habe ich es auch mal wieder geschafft dabei zu sein und hatte meine Kamera „zufällig“ dabei. Da ich für ihn früher Fotoworkshops zum Thema Veranstaltungsfotografie gegeben hatte, darf ein Bild dazu hier natürlich nicht fehlen.

Talk in Hohenkreuz: Gast Markus Grübel, MdB

Um zu zeigen das der Saal voll ist, habe ich die erhöhte Position gewählt, wollte aber dem Betrachter (m/w/d) auch etwas im Bild bieten. Seht ihr die schönen Schatten, die Spiegelung im Rahmen …


Kalenderwoche 8

Etwas an die frische und schon fast sommerliche Luft, also nach draußen, outdoors, kam ich in dieser Woche auch noch. Am Sonntag verschaffte ich mir etwas Freiraum für eine ausgedehnte Fahrradtour auf der Schwäbischen Alb. Dass es am Ende 86 km wurden, überrraschte mich doch etwas und war für die erste längere Tour in 2019 wohl doch etwas viel. Magnesium half dann aber am Abend. :-)

Fahrrad als Rahmen um eine Kirche

Das ist er wieder, der Vordergrund, der das Bild gesund macht, einen Rahmen um das Hauptmotiv bildet und trotzdem noch die Aussage verstärkt.

Auf dem Messegelände in Stuttgart findet gerade die LogiMAT statt, die *17. Internationale Fachmesse für Intralogistik-Lösungen und Prozessmanagement*. So der ganze ausführliche Name. Ich durfte wieder für die Firma swisslog am Messestand fotografieren und habe gemerkt, wie anziehend doch gerade der eine Roboter ist, der es schafft ein Weißbier zu öffnen und einzuschenken.

17. Internationale Fachmesse für Intralogistik-Lösungen und Prozessmanagement in Stuttgart

Hier nur eines der unzähligen Smartphones, die dieses „Spektakel“ aufzeichneten. Ich habe eine sehr offene Blende (F/3.2) gewählt, um den Fokus auf das Display zu legen. Durch den eindeutigen Hintergrund, erkennt man trotz Unschärfe noch etwas vom Umfeld.


Kalenderwoche 7

In dieser Woche schien so richtig die frühlingshafte Sonne. Ich musste einfach immer mal wieder raus und habe mir das Fahrrad geschnappt, bin um Stuttgart geradelt, um mich für die kommende Saison etwas fit zu machen. Silke bereitet sich gerade auf ihre Wanderführerprüfung vor und so hat es sich angeboten die Übungen zu einem Outdoor-Hochgenuss zu machen und gemeinsam etwas sinnvolle Zeit in der Sonne zu verbringen.

Kompass Navigation Stuttgart Birkenkopf

Während das Model hochkonzentriert navigiert, stelle ich die Blende auf 1.8, um den Blick auf den Kompass zu lenken. Die leichte Vignette habe ich belassen, könnte ich aber auch ganz einfach durch die Objektivkorrektur in der Nachbearbeitung entfernen.


Kalenderwoche 6

Nach einigen Tagen draußen ist nun wieder Büroarbeit angesagt. Am Computer muss ich natürlich auch etwas machen. Bilder aussortieren, beschriften und optimieren, dass ich sie bei Bedarf schnell weitergeben kann. Hier mal ein Beispiel, wie ein Foto vor und nach der Optimierung aussehen kann.

Bearbeitung in Adobe Lightroom

Was habe ich hier alles gemacht? U.a. Die Farbtemperatur (Weißabgleich) angepasst und zwei Verläufe gezogen. um die Eisblumen besser zur Geltung zu bringen.


Kalenderwoche 5

Die folgenden zwei Fotos sind an unserem „Haustag“ am Camp in Idre entstanden. Jetzt würde ich gerne von euch wissen, welches euch warum besser gefällt. Den Unterschied erkennt ihr,oder?

Feuer und Eis

Lagerfeuer am Camp – 01

Feuer und Eis

Lagerfeuer am Camp – 02

Am Anfang der Woche gab es sogar etwas Sonnenschein und den nutzten wir natürlich sofort für verschiedene Touren. Mit Schneeschuhen zum Städjan ist ein Klassiker und immer wieder gigantisch anzusehen.

Winter im Nipfjäll

Städjan – der Hausberg von Idre zeigte sich heute sonnig bei -27 °C mit einer leichten Fahne.


Kalenderwoche 4

Am Ende der Woche ging´s endlich wieder nach Schweden. Mein Winterfotokurs in Zusammenarbeit mit Rucksack Reisen Münster startet und ich bin meinen Gästen wieder aktiv unterwegs. Am Sonntag ging´s mir Back-Countryskiern auf Fototour.

Skitour im Dunkeln.

Wir sind immer absichtlich etwas später unterwegs, um das schöne Licht zu erwischen … oder auch mal mit Kunstlicht zu experimentieren.


Kalenderwoche 3

Nach der CMT ging´s endlich wieder raus zum Fotografieren. Die Alblust schickte mich auf die Suche nach Schnee und verwunschene Täler auf die Ostalb. Zusammen mit dem Redakteur und einem (sehr talentierten) Laien-Modell erkundeten wir die Gegend bei Böhmenkirch.

Fototermin Alblust Winter 2019

Bei diesem Bild galt es die Balance zwischen Verwacklungsgefahr und doch noch gut fließendem Wasser zu finden. Und die Modelle: BITTE EINFRIEREN! :-)
1/30 sek. hat dann gut gereicht.

Noch immer auf der CMT und ein weiterer Indoor-Fototermin. Der Bodensee lud zum Pressefrühstück ein … ich durfte wieder fotografieren. :-)

Pressekonferenz IBT - Bodensee

Hier war es wichtig mal eine andere Pespektive für ein Gruppenbild zu finden. Die Teilnehmer zum Lachen animieren ist bei der IBT immer ein Leichtes.
– ISO 1250; 1/100 sek.; F=4; BLITZ


Kalenderwoche 2

Am Wochenende der KW 2 begann die #CMT19, die Urlaubsmesse in Stuttgart. Ich hatte am Sonntag zusammen mit Silke (Outdoor-Hochgenuss) zwei kurze Vorträge auf der ADAC Bühne. Ein Interview zum Bodensee-Königssee Radweg und einen Bildvortrag zu unserer Radrunde um den Mont Ventoux. Zwischendurch hatte die Schwäbische Alb noch zu einer Pressekonferenz geladen und mich als Fotografen bestellt.

Pressekonferenz des Schwäbische Alb Tourismusverband e.V. auf der CMT 2019 in Stuttgart

Hier war es mir wichtig, dass auf dem Bild zu erkennen ist, worum es geht, warum die Menschen dort sitzen.

Auch noch in der KW 2 gab´s spontan viel Schnee auf der Schwäbischen Alb. Für die Alblust sollte ich Pistenfahrzeuge in Aktion fotografieren, also ging´s ganz früh raus nach Albstadt.

Pistenbulli in Fahrt

Der frühe Vogel fängt das Licht. Grad noch zur Blauen Stunde habe ich das Gefährt erwischt – ISO 400; 1/20 sek., F=9

In Ellwangen findet immer um den 6.1. herum der *Kalte Markt* statt. Dieses Jahr hatte ich den Auftrag schöne Fotos von Pferden, Kutteln und dem Gottesdienst zu machen.

Kalter Markt 2019 in Ellwangen

Die Pferde in Bewegung einzufangen benötigte ich 1/200 sek. und es sollte im Hintergrund auch noch die Wallfahrtskirche zu sehen sein. Leider etwas neblig, aber ich hoffe ihr seht sie trotzdem?


Kalenderwoche 1

Den Jahreswechsel verbrachte ichg auf Recherche-Reise mit dem Wohnmobil. Im kommenden Winter gibt es Berichte über die Tour unter anderem im *Camping & Reise* Magazin.

Wintercampertour Alpen

Rodel mit Beleuchtung sind nicht nur während der Fahrt gut, auch für´s Foto konnte ich die Lichter nutzen, brauchte aber trotzdem noch ISO 2500 für ein Foto aus der Hand.

Wintercampertour Alpen

Das Feuerwerk am Campingplatz habe ich mit 20 sek. Belichtungszeit „eingesammelt“.

Das neue Jahr 2019 beginnt!