Drei Länder und ein Fürstentum = vier Fotokurse am Bodensee

Fotokurs in der Schweiz

Termine:
25. bis 27. Oktober 2019 – Bregenz (Österreich)
24. bis 26. Januar 2020 – Schaffhausen (Schweiz)
17. bis 19. April 2020 – Ruggell (Liechtenstein)
20. bis 22. September 2020 – Radolfzell (Deutschland)


Neue Perspektiven entdecken, die eigenen Fähigkeiten verbessern und magische Momente einfangen. Die Bodensee Fotokurse führen an vier Wochenenden in die vier Länder der Bodenseeregion – nach Deutschland, Österreich, in die Schweiz und in das Fürstentum Liechtenstein. Eindrucksvolle Weiten auf dem See, tosende Wasserfälle, spektakuläre Bergwelten und Natur aus nächster Nähe. Jedes Land und jede Jahreszeit fasziniert mit anderen Farbenspielen und bietet somit ideale Spielwiesen für gelungene Aufnahmen. In diesen vier Fotokursen erlernen Einsteiger und erfahrenere Fotografen die Technik des Fotografierens in besonderer Umgebung und bringen dabei ihre Bilder auf ein neues Level.

Sonnenaufgang am Bodensee

Sonnenaufgang am Bodensee mit Blick auf die Schweizer Berge.

Der Fotokurs beginnt normalerweise am Freitag um 17 Uhr in der jeweiligen Unterkunft und endet am Sonntag zwischen 12 und 13 Uhr. AUSNAHME ist der Termin vom 20. – 22.9.20. Dies ist kein Wochenende, sondern Sonntag bis Dienstag!

Das Hauptaugenmerk liegt auf dem Fotografieren. Nach kurzen Theoriebausteinen am Freitagabend und Samstagvormittag gehen wir gleich in die Vollen und Sie wenden das erlernte Wissen an. Bei unserer Outdoor-Aktivität fangen wir die Dynamik und Geschwindigkeit der Bewegungen ein und entdecken typische Details, die unsere Umgebung spannend machen. Sie komponieren Ihre Fotos nach den Regeln der Gestaltungslehre und spielen mit Licht und Schatten. Denn dies sind Voraussetzungen für gute, kreative Bilder. Nach dem Abendessen können wir den Tag entspannt ausklingen lassen, wenn uns nicht die Blaue Stunde dazwischen kommt, denn dann wollen alle noch mal raus und fotografieren … ;-)

Blaue Stunde am Bodensee

Nach Sonnenuntergang beginnt die Blaue Stunde. Der Blick auf den Bodensee vom Pfänder aus ist dann sehr bildgewaltig.

Was erwartet Sie am Bodensee?

Im Laufe der drei Tage lernen Sie Ihre Kamera besser kennen. Sie verstehen den Zusammenhang zwischen Zeit-Blende-ISO, erfahren vieles über Bildgestaltungsmöglichkeiten und nehmen eine Menge Eindrücke der Vierländerregion Bodensee im Kopf und auf der Speicherkarte mit nach Hause. Einen Einstieg in die digitale Dunkelkammer gebe ich Ihnen am Ende des Kurses, sodass Sie Ihre Bilder noch nach eigenem Empfinden verfeinern können.

Beispiel fuer Bildoptimierung mit Lightroom

Manche Motive haben einfach einen zu hohen Helligkeitskontrast. Einige Feinheiten muss man beim Fotografieren schon beachten, um das Bild dann im Nachhinein noch optimieren zu können.

Für wen ist der Fotokurs geeignet?

Der Fotokurs ist sowohl für Anfänger als auch für erfahrenere Hobbyfotografen geeignet. Je nach Kursort unterscheiden sich die Motive und die jeweils dazu passenden Erläuterungen für den Fotokurs. Von traumhaften Bergsichten, über Detailaufnahmen seltener Pflanzen, tosende Wasserfälle aus ungewohnter Perspektive bis hin zur Sicht vom Wasser aus auf das Bodenseeufer reicht die Palette der Motive.  Das heißt auch, dass wir uns immer draußen bewegen werden, um an die entsprechenden Stellen für spannende Bilder zu gelangen. Die einzelnen Fotokurse bauen nicht aufeinander auf.

Blumen im Gegenlicht

Wenn wir uns in Liechtenstein auf die Pirsch begeben, entdecken wir heimische Pflanzen im Ruggeller Ried und suchen das passende Licht dafür.

 

Was ist mitzubringen?

Mitzubringendes für den Fotokurs am Bodensee

Für die Fotokurse in der Schweiz und in Liechtenstein bitte Schweizer Franken für alle Leistungen, die vor Ort noch zu bezahlen sind, mitnehmen und generell den Personalausweis oder Reisepass nicht vergessen.

Auf alle weiteren Details und Fragen gehe ich während der Tage ein und beantworte auch gerne Fragen zu Inhalten des Fotokurses vorab per E-Mail an: fotokurs@thomas-rathay.de.

Rheinfall in Schaffhausen

Nicht nur Sonnenschein beschert uns gute Bilder. Deshalb ist es wichtig für alle Wetter gut gerüstet zu sein.

Kurze Zusammenfassung der Tage:

Nach der Anreise und dem Einchecken am ersten Abend in der Unterkunft, treffen wir uns alle um 17 Uhr an der Rezeption. Ich stelle das Programm vor, gebe meine erste Fototheorieeinheit und wir machen uns ein Bild über die zu erwartenden Aktivitäten. Der folgende Tag startet nach dem Frühstück mit einer kurzen Wissensauffrischung, bevor der aktive, praktische Teil beginnt. Am Abend sitzen wir im lockeren Rahmen zusammen, besprechen die Ergebnisse und Fragen des Tages und/oder sortieren am eigenen Laptop unsere Lieblingsbilder aus. Am Morgen des letzten Tages betrachten wir unsere Fotos des Vortages, besprechen kurz die wichtigsten Punkte dazu und zeigen mögliche Optimierungsmöglichkeiten anhand eines Lieblingsbildes jedes Gastes (w,m,d) auf. Dieses kann dann druckreif an Pixopolis geschickt und der 50 € Gutschein eingelöst werden.

° Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen
° Maximalteilnehmerzahl: 8 Personen
° Mindestalter: 16 Jahre
° Für Menschen mit eingeschränkter Mobilität ist eine Teilnahme nicht möglich.

Inklusivleistungen zum Preis von 779 € pro Person:

  • 2 Übernachtungen im Einzelzimmer

  • Verpflegung: Abendessen am ersten und zweiten Abend, Frühstück am zweiten und dritten Tag, Lunchpaket für den Praxisteil

Teilnahme am Fotokurs inkl.:

  • Durchgehende Begleitung durch mich als professionellen Fotografen

  • Vermittlung von Grundlagen für Technik und Gestaltung in der Landschaftsfotografie

  • Umsetzung des Erlernten in der Praxis an speziell ausgewählten Orten

  • Besprechung der eigenen Fotos sowie Optimierungsmöglichkeiten

50 € Gutschein von pixopolis für die optimale Präsentation Ihres Lieblingsfotos vom Bodensee

Nicht im Reisepreis enthalten sind:

  • Eigene An- und Abreise

  • Eventuell anfallende Parkgebühren vor Ort

  • Getränke bei den Abendessen

  • Private Ausgaben, die zusätzlich zu den oben aufgeführten inbegriffenen Leistungen getätigt werden.

Begleitpersonen, die nicht am Fotokurs teilnehmen zahlen je nach Veranstaltungsort nur 139 € oder 179 €.

ACHTUNG!

Bei Buchung mehrerer Fotokurse über die Internationale Bodensee Tourismus GmbH wird ein Rabatt gewährt, vorausgesetzt die angegebene Mindestteilnehmerzahl der
Fotokurse wird erreicht und die Fotokurse finden statt. Bei Buchung von 2 Fotokursen erhalten Sie insgesamt 10 € Rabatt, bei
Buchung von 3 Fotokursen insgesamt 20 € Rabatt und bei Buchung von allen 4 Fotokursen insgesamt 30 € Rabatt. Der Rabatt wird
jeweils auf der darauffolgenden Rechnung berücksichtigt, sobald feststeht, dass der jeweilige Fotokurs zustande kommt und der
Rabatt gewährt werden kann.


Anmeldungen bitte unbedingt hier tätigen:
Internationale Bodensee Tourismus GmbH
Hafenstr. 6
78462 Konstanz
Deutschland
T +49 (0) 7531 9094-30
F +49 (0) 7531 9094-94
office@bodensee.eu
www.bodensee.eu/de/darum-buchen/pauschalangebote
Weitere Infos bekommen Sie gerne von mir:
Thomas Rathay PhotoDesign
Holderbuschweg 48
70563 Stuttgart
T +49 (0) 176 244 923 16
fotokurs@thomas-rathay.de
www.das-abenteuer-fotografie.de

Eine kleine Bilderschau zeigt Ihnen, was Sie an den unterschiedlichen Orten alles erwarten kann.

Übersicht der einzelnen Termine – ein KLICK auf das Datum führt zur Info- und Buchungsseite des Reiseveranstalters:

Herbsttermin: 25.-27.10.2019
LAMM Hotel – Gasthof – Café
Schenk OG
Mehrerauer Str. 51
A -6900 Bregenz, Österreich
Tel.: +43 5574 71701
www.lamm-bregenz.com

***

Wintertermin: 24.-26.01.2020
Hotel arcona LIVING SCHAFFHAUSEN
Bleicheplatz 1/Postfach 67
CH-8201 Schaffhausen, Schweiz
Tel.: +41 52 63100 00
www.schaffhausen.arcona.ch

***

Frühjahrstermin : 17.-19.04.2020
Hotel kommod
Industriering 14
FL-9491 Ruggell, Liechtenstein
Tel.: +423 377 37 77
www.kommod.li

***

Sommertermin: 20.-22.09.2020
NaturFreundehaus Bodensee
Radolfzeller Str. 1
D -78315 Radolfzell am Bodensee, Deutschland
Tel.: +49 7732 823770
www.naturfreundehaus-bodensee.de

Logos_Bodenseefotokurs

Rathays fotografischer Wochenrückblick 2019

Nachdem ich im letzten Jahr auf ein Album bei Google+ gesetzt hatte, möchte ich nun alle meine Leser wieder hier informieren,was mein Fotografenleben mir so alles bringt. Es wird wie in 2017 und 2016 wieder eine Art Tagebuch werden, mit kurzen Infos zu meinen Jobs und freien Arbeiten, aber auch ab und zu Tipps geben, wie und warum ich das Foto gerade so aufgenommen habe. Über Kommentare, Diskussionen, Anregungen etc. freue ich mich immer. Davon lebt ja dieses Medium „Blog“! Und als solchen werde ich den Jahresrückblick hier auch wieder aufziehen, selbst wenn es viel zu scrollen gibt. Vielleicht fällt mir ja noch was ein, was das Lesen leichter macht … oder/und ich bekomme Anregungen aus der Leserschaft!

Viel Spaß!


Kalenderwoche 25

Auch in diesem Jahr darf ich wieder verschiedene Städte auf der Schwäbischen Alb fotografieren und bekomme immer ganz tolle, natürliche, angenehme Modelle vor die Linse. Wer Metzingen nur als OutletCity kennt, wird überrascht sein, wenn er mal etwas genauer hinsieht. So erging es zumindest mir.

Fotografierendes Paar in Metzingen

Metzingen ist auch für NICHT Shoppingtouristen sehenswert.


Kalenderwoche 24

Frau im Portrait

Eine Freundin wollte mal wieder Portraitfotos haben. Das Wetter spielte mit und das Gelände rund um die Universität in Stuttgart-Vaihingen, bietet mir immer wieder neue Möglichkeiten.


Kalenderwoche 23

Nach der Rückkehr von der Wohnmobiltour war erst mal viel Büroarbeit angesagt. Am Pfingstwochenende ging´s dann mit Freunden in die Oberpfalz und ich habe dort wirklich nicht ernsthaft fotografiert, sondern nur ab und zu mal das Smartphone gezückt. Freizeit! :)

Feuerentzünden ohne Streichhölzer

Ein paar kleine Outdoor-Übungen durfte einer von uns machen und so kam mein Feuerstein mal wieder zum Einsatz und eben nur das Mobiltelefon als Kamera.

Flyer und Werbeanzeige für die Bäckerei Rathay

Meine Schwester in der Bäckerei unterstütze ich immer gerne. Dieses Mal durfte ich Ihren Hoffest-Flyer druckfertig machen und eine kleine Werbeanzeige für sie gestalten.


Kalenderwoche 22

Die Reise mit dem Wohnmobil geht weiter und führt uns in die Steiermark, genauer gesagt ins Zirbenland.

Innenarchitektur Wohnmobil

Innenarchitektur Wohnmobil – für das *Camping und Reise* Magazin kann das noch nützlich sein.

Seifenmanufaktur ZirbnSoafn

In der Seifenmanufaktur *ZirbnSoafn* werden die Zirbenseifen von Hand hergestellt.

Nimm´s Radl!

Nimm´s Radl! Lautet heutue die Devise.

Wanderung durch Zirbenwald

Wanderung durch Zirbenwald auf die waldlose Hochfläche.

Grillabend am Campingplatz

Grillabend mit Musik am Campingplatz

Erdäpfelschmarrn

Erdäpfelschmarrn – Essensfotografie für das *Reisewelt Alpen* Magazin.

Blaue Stunde am Chiemsee

Blaue Stunde am Chiemsee – letzter Abend unser Campertour.


Kalenderwoche 21

Es steht die erste Woche mit dem Wohnmobil in den Alpen an. Unsere Recherchetour führt uns vom Eisacktal in Südtirol nach Kärnten an den Faaker See. Ich zeige hier nur ein paar wenige Beispiel, was wir dort so alles erlebt haben. Nächste Woche gehts dann weiter. :)

Krajnska Gora

Heute gab´s doch nicht nur Wasser von oben! Dieser kleine See in Slowenien entschädigt (fast) als tolles Fotomotiv für den ganzen Regen.

Klettersteig in der Rotschitzkaklamm

Klettersteig in der Rotschitzkaklamm

Das Wohnmobil parkt malerisch vor dem Dobratsch in Kärnten.

Das Wohnmobil parkt malerisch vor dem Dobratsch in Kärnten.

"Backkurs" bei einem Roten Hahn Betrieb in Innichen.

„Backkurs“ bei einem Roten Hahn Betrieb in Innichen.

Herzhafte und herrliche Jause auf der Villanderer Alm.

Herzhafte und herrliche Jause auf der Villanderer Alm.

Kurzweiliger Besuch im Villanderer Bergwerk. Tolle Führung!

Kurzweiliger Besuch im Villanderer Bergwerk. Tolle Führung!

Spontanes Foodshooting im Fonteklaus.

Spontanes Foodshooting im Fonteklaus.

Den Wasserfallweg bei Barbian wollten wir uns nicht entgehen lassen.

Den Wasserfallweg bei Barbian wollten wir uns nicht entgehen lassen.

Stadtführung in Klausen im Eisacktal

Stadtführung in Klausen im Eisacktal


Kalenderwoche 20

Und ganz zum Abschluss meiner Woche im Passeiertal durfte Familie Augscheller vom Jägerhof noch mal zeigen, dass es auch für sie kein schlechtes Wetter für ein Foto gibt.

Siegi, Magdalena, Irmgard und Matthias sind die Wirtsfamilie im Jägerhof!

Siegi, Magdalena, Irmgard und Matthias leben das Thema „Es gibt kein schlechtes Wetter!“ ihren Gästen vor.

Schnapsbrennerei Passeiertal

Besuch in der SchnapsStube im Passeiertal mit meinen Kollegen zum Abschied.

Diese Woche ist bestimmt von meinem Fotokurs im Hotel Jägerhof im Passeiertal. Ich zeige euch hier mal von jeder Fotoaktivität ein Bild, welches meine Gäste in „action“ zeigt.

Fotokurs Passeiertal

Der erste Tag ist noch viel Übung und Eingewöhnung an die Höhe und die Kamera. ;)

Der Passerschluchtensteig in Südtirol

Am zweiten Tag ging´s in die Passerschlucht. Der Passerschluchtensteig ist ein MUSS, wenn man hier ist und auch für meinen Fotokurs ein Highlight.

Fotokurs Passeiertal

Zur Vorbereitung auf die morgige Sonnenaufgangsfototour, gewöhnten wir uns heute schon an die Schneeschuhe und erkundeten die besten Fotoorte, um bestens gerüstet zu sein. Stichwort: scouting!

Fotokurs Passeiertal

Zum Sonnenaufgang auf den Rinner Sattel. Wir trotzten dem frischen Wind und kamen so zu tollen Fotos.

Fotokurs Passeiertal

Nach einem munter machenden Frühstück gingen wir nach etwas ins Tal, um Postkartenmotive mal anders zu fotografieren.


Kalenderwoche 19

Personal Passung

Schönes neues Büro einer Freudin in Lenzburg in der Schweiz. Die Portraitfotos kommen dann später auf ihrer Webseite optimal zur Geltung

Rheinfall in Schaffhausen

Für einen nigelnagelneues Fotokursprojekt rund um den Bodensee habe ich mich dem Rheinfall in Schaffhausen/Schweiz angenähert.

Alblust Höhlen Fotografie

Für die Alblust sind Redakteur Hans Jörg und ich in die stockdunkle Linkenboldhöhle gestiegen.

Ein Kunde, für den ich schon vor ca. 4 Jahren aufgehübschte Innenräume fotografieren durfte, hat mich wieder angefragt und für ein neues Projekt engagiert. Wer es ist, dürfte aus dem Foto hervorgehen. ;)

Innenarchitekturfotografie

Rainbow International hat an seinem Sitz in Stuttgart neue Büroräume hergerichtet. Sehr schön, repräsentativ und geschmackvoll wie ich finde.


Kalenderwoche 18

Barnimer Obstblütengarten - Wandlitz/Barnim

(Noch) kein Landvergnügen-Stellplatz bei mir im Garten, aber zu schön, um nicht fotografiert zu werden. Das eventuelle Projekt dahinter wird noch nicht verrraten. ;).

Am Anfang der Woche holten wir meinen Gewinn, das Landvergnügen Wohnmobil in Berlin und sind dann eine Woche lang durch Brandenburg mit einem kleinen Abstecher nach Sachsen-Anhalt gefahren, um das Model Landvergnügen auszuprobieren. Hier seht ihr eine kleine Auswahl an Bildern und vielleicht wird ja auch noch mehr daraus. ;)

Spiegelung im Wohnmobil

Kein Stellplatz aber ein schöner Platz zum Stehen und Fotografieren. Hohenfinow im Barnim.

Bauernhof im Oderbruch

Bauernhofidylle pur in Alt Tucheband. Meistens kommt man gg. 17/18 Uhr auf dem Hof an und kann dann nichts weiter machen, als es sich gut gehen lassen und etwas mit den Wirten schnacken.

Ökohof Fläming in Schopsdorf

Das war unser kleiner Abstecher nach Sachsen-Anhalt. Auf dem *Ökohof Fläming* campiert man wirklich mitten drin!


Kalenderwoche 17

Fototermin zum 50 jährigen Bestehen der Bäckerei Rathay, Inh. Danuta Wieland

Meine Schwester feiert in diesem Jahr das 50-jährige Bestehen der Bäckerei Rathay in Klosterfelde, in der ich auch 14 Jahre lang gearbeitet habe. Ich unterstütze sie mit Fotos und versuche ihre Webseite aktuell zu halten.

 


Kalenderwoche 16

In dieser Woche habe ich mein Motorrad aus dem Winterschlaf geweckt und war damit gleich auf der Alb für einen Fototermin. Den zweiten Termin für die Alblust konnte ich dann auf den Weg nach Bayern legen. An der Altmühl stand zwar eine private Feier an, aber einen Abstecher für ein Foto zum Kloster Weltenburg konnte ich trotzdem noch machen.

 Kloster Weltenburg

Abends am Kloster Weltenburg an der Donau ist nicht mehr so viel los.

Staufen, Stuifen, Rechberg

Die Aussicht vom Wasserberg auf die Drei Kaiserberge ist der Hammer.

Alblust Termin

Im Wasserberghaus auf der Schwäbischen Alb gibt´s ein eigen für die Hütte gebrautes Bier.

Hohenzollern Schloss oder Burg

Die erste Motorradtour und das Wahrzeichen der Zollernalb im Hintergrund.


Kalenderwoche 15

Ein Indoor- Fototermin mit etwas größerem Equipment in einem kleinen Raum. Meine mobile Bron-Blitzanlage musste einen Raum schön hell ausleuchten, dass die Portraits und Situationsaufnahmen freundlich und kompetent rüber kommen.

Foto-Shooting für eine neue Webseite zum Thema, Supervision, Coaching, Prozessbegleitung.

Auch gegen das Licht aus den Fenstern musste ich angehen und war froh, dass ich eine starke und doch noch mobile Blitzanlage habe.

Foto-Shooting für eine neue Webseite zum Thema, Supervision, Coaching, Prozessbegleitung.

Portraits in den besonderen Situationen fotografieren, ohne das es zu sehr gestellt aussieht. Dazu muss ich auch mal nur mit dem Aufsteckblitz agieren.


Kalenderwoche 14

Obstbaumblüte im Remstal

Der Frühling ist hier im Remstal schon ziemlich stark im Kommen. Und trotz tränender Augen, sind die Motive einfach zu schön, um sie nicht zu fotografieren.

Ein Ereignis in dieser Woche bringt mich doch sehr zum Nachdenken. Ich bin innerhalb von 14 Tagen auf der zweiten Trauerfeier. Bei dieser heute waren so viele Menschen, um sich von einem herzensguten Mann zu verabschieden, dass ich mir überlege, ob auch soviele Gäste kommen würden, wenn man nur zu einem einfachen Fest einlädt. Ist es nicht traurig, dass sich meist erst alle zusammenfinden, wenn es gilt einen Menschen zu verabschieden? Er selber hat ja m.E. nicht mehr soviel davon. Es sollten doch alle alles möglich machen, noch zu Lebzeiten rauschende Feste mit hunderten von Leuten zu feiern und nicht erst in Trauer vereint sein. Was meint ihr? Ich werde diese Gedanken bei meiner nächsten Einladung mit anbringen und mal sehen, wie meine Freunde und Verwandte dann reagieren.

Trauerfeier

Gefühlt 150 bis 200 Menschen kamen in Trauer zusammen und nahmen Abschied.


Kalenderwoche 13

In dieser Woche war ich wieder etwas unterwegs. Schwarzwald, Sachsen und meine Heimat, der Barnim lockten mit fotografischen Herausvorderungen.

Im Lennépark am Lanker Schloss

Auf der Suche nach weiteren Motiven für den anstehenden Wandlitzkalender, habe ich das Schloss in Lanke aufgesucht.

Beisetzung und Trauerfeier in Chemnitz

Ich wollte schon immer mal nach Chemnitz fahren, nur dieser Anlass war nicht so schön. Ich durfte die Trauerfeier einer guten Bekannten fotografisch begleiten und es war mir eine Ehre, dass sie mich anfragte!

Verblühte Krokusse im Schwarzwald

Die Hochzeit Krokusblüte im Schwarzwald habe ich leider um ein paar Tage verpasst, aber für ein Foto hat es noch gereicht.


Kalenderwoche 12

Diese Woche habe ich mir mal Wanderurlaub genommen, na gut etwas fotografiert habe ich trotzdem und vielleicht kommt auch noch was für Outdoor Hochgenuss dabei heraus, aber ansonsten eine Woche Wandern auf dem Querweg von Freiburg nach Konstanz. Die Strecke ist ca. 180 km lang, wir haben manchmal den Bus oder die Bahn nehmen müssen, weil die Unterkünfte noch nicht offen hatten, aber ansonsten sind wir tapfer durch den beginnenden Frühling gestiefelt.

Wutschschlucht im Winter

Die Wutachschlucht im Schwarzwald war eigentlich noch „gesperrt“, aber für uns eines der Highlights und gut begehbar.

Architektur und Wanderweg

Die Schule Birklehof e.V. gibt ein schönes Motiv ab.


Kalenderwoche 11

Ein ganz besonderer Auftrag führte mich ins Depot des Landesmuseum Württemberg in Stuttgart. Für einen Ausstellungskatalog durfte ich ein Exponat fotografieren. Da es noch nicht veröffentlicht werden sollte, seht ihr hier nur eines meiner Ausrüstungsteile, die Graukarte.

Graukarte im Einsatz

Durch die Graukarte kann ich in der Nachbearbeitung den korrekten Weißabgleich festlegen – und ihr seht hier gleich, ob euer Monitor auch GRAU anzeigt, was GRAU sein muss. ;)


Kalenderwoche 10

Ganz neu war die Verleihung das Scandinavian Outdoor Awards „travel“. Die beiden Moderatoren und Organistoren freuen sich darüber mindestens so, wie die Gewinner.

Verleihung des Scandinavian Outdoor Award TRAVEL auf der ITB 2019 in Berlin

Matthias und Jan haben die Preisverleihung erfolgreich moderiert und freuen sich mit den Gewinnern.

Auf der #ITB19 hatte ich auch wieder das Vergnügen für die *Internationale Bodensee Tourismus GmbH* zu fotografieren. Es gab interessante Themen und angeregte Gespräche in Berlin.

Pressefrühstück der Internationalen Bodensee Tourismus GmbH - IBT auf der ITB 2019

Gespräche zwischen Touristikern und Journalisten. An diesem Tisch ging´s um Liechtenstein.

Den #ITB19 Besuch habe ich auch wieder genutzt, um meiner Heimat, Wandlitz im Barnim, einen Besuch abzustatten. In diesem Jahr arbeite ich zusammen mit dem Buchladen in Wandlitzsee an einem Kalenderprojekt. Vielleicht ist dies ja ein Motiv, welches es in die Endauswahl schafft. Ich finde die Windräder ja immer irgendwie fotogen, auch wenn sich die ökologischen – und Umweltgeister da scheiden.

Windkraftanlage auf einem Barnimer Feld

Kurz vor dem Sturm ergeben sich immer dramatische Lichtstimmungen.


Kalenderwoche 9

Mein Lieblingspfarrer und ehemaliger Auftraggeber Christoph lädt regelmäßig zu seinen Talkabenden in den Gemeindesaal nach Esslingen-Hohenkreuz ein. In dieser Woche habe ich es auch mal wieder geschafft dabei zu sein und hatte meine Kamera „zufällig“ dabei. Da ich für ihn früher Fotoworkshops zum Thema Veranstaltungsfotografie gegeben hatte, darf ein Bild dazu hier natürlich nicht fehlen.

Talk in Hohenkreuz: Gast Markus Grübel, MdB

Um zu zeigen das der Saal voll ist, habe ich die erhöhte Position gewählt, wollte aber dem Betrachter (m/w/d) auch etwas im Bild bieten. Seht ihr die schönen Schatten, die Spiegelung im Rahmen …


Kalenderwoche 8

Etwas an die frische und schon fast sommerliche Luft, also nach draußen, outdoors, kam ich in dieser Woche auch noch. Am Sonntag verschaffte ich mir etwas Freiraum für eine ausgedehnte Fahrradtour auf der Schwäbischen Alb. Dass es am Ende 86 km wurden, überrraschte mich doch etwas und war für die erste längere Tour in 2019 wohl doch etwas viel. Magnesium half dann aber am Abend. :-)

Fahrrad als Rahmen um eine Kirche

Das ist er wieder, der Vordergrund, der das Bild gesund macht, einen Rahmen um das Hauptmotiv bildet und trotzdem noch die Aussage verstärkt.

Auf dem Messegelände in Stuttgart findet gerade die LogiMAT statt, die *17. Internationale Fachmesse für Intralogistik-Lösungen und Prozessmanagement*. So der ganze ausführliche Name. Ich durfte wieder für die Firma swisslog am Messestand fotografieren und habe gemerkt, wie anziehend doch gerade der eine Roboter ist, der es schafft ein Weißbier zu öffnen und einzuschenken.

17. Internationale Fachmesse für Intralogistik-Lösungen und Prozessmanagement in Stuttgart

Hier nur eines der unzähligen Smartphones, die dieses „Spektakel“ aufzeichneten. Ich habe eine sehr offene Blende (F/3.2) gewählt, um den Fokus auf das Display zu legen. Durch den eindeutigen Hintergrund, erkennt man trotz Unschärfe noch etwas vom Umfeld.


Kalenderwoche 7

In dieser Woche schien so richtig die frühlingshafte Sonne. Ich musste einfach immer mal wieder raus und habe mir das Fahrrad geschnappt, bin um Stuttgart geradelt, um mich für die kommende Saison etwas fit zu machen. Silke bereitet sich gerade auf ihre Wanderführerprüfung vor und so hat es sich angeboten die Übungen zu einem Outdoor-Hochgenuss zu machen und gemeinsam etwas sinnvolle Zeit in der Sonne zu verbringen.

Kompass Navigation Stuttgart Birkenkopf

Während das Model hochkonzentriert navigiert, stelle ich die Blende auf 1.8, um den Blick auf den Kompass zu lenken. Die leichte Vignette habe ich belassen, könnte ich aber auch ganz einfach durch die Objektivkorrektur in der Nachbearbeitung entfernen.


Kalenderwoche 6

Nach einigen Tagen draußen ist nun wieder Büroarbeit angesagt. Am Computer muss ich natürlich auch etwas machen. Bilder aussortieren, beschriften und optimieren, dass ich sie bei Bedarf schnell weitergeben kann. Hier mal ein Beispiel, wie ein Foto vor und nach der Optimierung aussehen kann.

Bearbeitung in Adobe Lightroom

Was habe ich hier alles gemacht? U.a. Die Farbtemperatur (Weißabgleich) angepasst und zwei Verläufe gezogen. um die Eisblumen besser zur Geltung zu bringen.


Kalenderwoche 5

Die folgenden zwei Fotos sind an unserem „Haustag“ am Camp in Idre entstanden. Jetzt würde ich gerne von euch wissen, welches euch warum besser gefällt. Den Unterschied erkennt ihr,oder?

Feuer und Eis

Lagerfeuer am Camp – 01

Feuer und Eis

Lagerfeuer am Camp – 02

Am Anfang der Woche gab es sogar etwas Sonnenschein und den nutzten wir natürlich sofort für verschiedene Touren. Mit Schneeschuhen zum Städjan ist ein Klassiker und immer wieder gigantisch anzusehen.

Winter im Nipfjäll

Städjan – der Hausberg von Idre zeigte sich heute sonnig bei -27 °C mit einer leichten Fahne.


Kalenderwoche 4

Am Ende der Woche ging´s endlich wieder nach Schweden. Mein Winterfotokurs in Zusammenarbeit mit Rucksack Reisen Münster startet und ich bin meinen Gästen wieder aktiv unterwegs. Am Sonntag ging´s mir Back-Countryskiern auf Fototour.

Skitour im Dunkeln.

Wir sind immer absichtlich etwas später unterwegs, um das schöne Licht zu erwischen … oder auch mal mit Kunstlicht zu experimentieren.


Kalenderwoche 3

Nach der CMT ging´s endlich wieder raus zum Fotografieren. Die Alblust schickte mich auf die Suche nach Schnee und verwunschene Täler auf die Ostalb. Zusammen mit dem Redakteur und einem (sehr talentierten) Laien-Modell erkundeten wir die Gegend bei Böhmenkirch.

Fototermin Alblust Winter 2019

Bei diesem Bild galt es die Balance zwischen Verwacklungsgefahr und doch noch gut fließendem Wasser zu finden. Und die Modelle: BITTE EINFRIEREN! :-)
1/30 sek. hat dann gut gereicht.

Noch immer auf der CMT und ein weiterer Indoor-Fototermin. Der Bodensee lud zum Pressefrühstück ein … ich durfte wieder fotografieren. :-)

Pressekonferenz IBT - Bodensee

Hier war es wichtig mal eine andere Pespektive für ein Gruppenbild zu finden. Die Teilnehmer zum Lachen animieren ist bei der IBT immer ein Leichtes.
– ISO 1250; 1/100 sek.; F=4; BLITZ


Kalenderwoche 2

Am Wochenende der KW 2 begann die #CMT19, die Urlaubsmesse in Stuttgart. Ich hatte am Sonntag zusammen mit Silke (Outdoor-Hochgenuss) zwei kurze Vorträge auf der ADAC Bühne. Ein Interview zum Bodensee-Königssee Radweg und einen Bildvortrag zu unserer Radrunde um den Mont Ventoux. Zwischendurch hatte die Schwäbische Alb noch zu einer Pressekonferenz geladen und mich als Fotografen bestellt.

Pressekonferenz des Schwäbische Alb Tourismusverband e.V. auf der CMT 2019 in Stuttgart

Hier war es mir wichtig, dass auf dem Bild zu erkennen ist, worum es geht, warum die Menschen dort sitzen.

Auch noch in der KW 2 gab´s spontan viel Schnee auf der Schwäbischen Alb. Für die Alblust sollte ich Pistenfahrzeuge in Aktion fotografieren, also ging´s ganz früh raus nach Albstadt.

Pistenbulli in Fahrt

Der frühe Vogel fängt das Licht. Grad noch zur Blauen Stunde habe ich das Gefährt erwischt – ISO 400; 1/20 sek., F=9

In Ellwangen findet immer um den 6.1. herum der *Kalte Markt* statt. Dieses Jahr hatte ich den Auftrag schöne Fotos von Pferden, Kutteln und dem Gottesdienst zu machen.

Kalter Markt 2019 in Ellwangen

Die Pferde in Bewegung einzufangen benötigte ich 1/200 sek. und es sollte im Hintergrund auch noch die Wallfahrtskirche zu sehen sein. Leider etwas neblig, aber ich hoffe ihr seht sie trotzdem?


Kalenderwoche 1

Den Jahreswechsel verbrachte ichg auf Recherche-Reise mit dem Wohnmobil. Im kommenden Winter gibt es Berichte über die Tour unter anderem im *Camping & Reise* Magazin.

Wintercampertour Alpen

Rodel mit Beleuchtung sind nicht nur während der Fahrt gut, auch für´s Foto konnte ich die Lichter nutzen, brauchte aber trotzdem noch ISO 2500 für ein Foto aus der Hand.

Wintercampertour Alpen

Das Feuerwerk am Campingplatz habe ich mit 20 sek. Belichtungszeit „eingesammelt“.

Das neue Jahr 2019 beginnt!

Rathays fotografischer Wochenrückblick 2017

Nachdem im letzten Jahr schon so einiges los war in meinem Fotografenleben, möchte ich alle meine Leser hier auch in diesem Jahr noch einmal daran teilhaben lassen. Ich werde dieses Mal auf Wunsch auch die sozialen Medien mit einbinden und schauen, ob es dadurch mehr Interaktion hier gibt. Über Kommentare, Diskussionen, Anregungen etc. freue ich mich immer. Davon lebt ja dieses Medium „Blog“! Und als solchen werde ich den Jahresrückblick hier auch wieder aufziehen, selbst wenn es viel zu scrollen gibt. Vielleicht fällt mir ja noch was ein, was das Lesen leichter macht … oder/und ich bekomme Anregungen aus der Leserschaft!

Viel Spaß!


Kalenderwoche 52

Die letzte Woche im Jahr und am letzten Tag geht´s vor dem Raclette noch mal sportlich zu. Auf Schneeschuhen durch das Allgäu wandern ist ein wahrer Outdoor-Hochgenuss. In diesem Sinne allen einen guten, sportlichen und gesunden Start in das neue Jahr. Mal sehen was ich mir einfallen lasse, um euch weiter über mein Tun auf dem Laufenden zu halten. Habt ihr Ideen – Wünsche?

Schneeschuh, Allgäu, Bayern, #bodensee4u

Ich wünsche allen einen GUTEN RUTSCH und einen sportlichen Start in das neue Jahr 2018!


Kalenderwoche 51

Traditionell vor Weihnachten steht ein Besuch in der Heimat an. Also bin ich mal wieder im Barnim und wir bereiten uns stimmungsmäßig auf die ruhigen Tage vor. Einen kleinen Fotojob kann ich aber auch noch erledigen, denn das Thema homöopathische Medizin bei Outdoor Aktivitäten wurde für das neue Jahr schon angefragt.

Outdoor, Weihnacht, Kerze

Vorbereitung auf das Weihnachtsfest – Kerzenschein im Outdoorbereich.

Homöopathie, alternative Heilmethode, outdoor

Welche homöopathischen Mittel sollte man draussen immer dabei haben?


Kalenderwoche 50

Vom Bodensee ging es direkt ins Barnimer Land. Dort hatte ich ein paar Gespräche für kommende Projekte mit dem Naturpark und der Tourismusorganisation des Landes Brandenburg. Mal sehen was draus wird, ein weitere Fotoworkshop steht zumindest nun terminlich fest. :) Ich zeige euch mal mit drei Bildern, wie schön der Winter auch ohne Schnee in Brandenburg sein kann.

Potsdam, Brandenburg, Havel, Moschee

Wintermorgen in Potsdam mit dem spiegelnden Pumpspeicherhaus.

Winter, kalt, Spiegelung, Brandenburg

Ein kalter Wintermorgen an der Grenze zwischen Oberhavelland und dem Barnim.

Windrad, Winter, erneuerbare Energien, Sternenhimmel, Nachtfotografie

Windräder unter dem Brandenburger Sternehimmel.


Kalenderwoche 49

Die Internationale Bodensee Tourismus GmbH lud nach Konstanz in eine Blogger-WG ein und wir waren mit dabei. Es waren Tage voller Erlebnisse, oft konnten wir das relativ neue Produkt, die Bodensee Erlebniskarte WINTER, nutzen. Ich zeige ein paar ausgewählte Fotos vom Weihnachtsmarkt über die Lamatour bis zum Schneesturm auf dem Säntis.

Blumeninsel Mainau, Schwäne, Sonne

Sonniger Tag auf der Blumeninsel Mainau.

306 Grad Panoramabar

Relativ neu ist die 360 Grad Panoramabar auf dem Weihnachtsschiff in Konstanz.

Imperia, Hafen, Konstanz, Regen, Schlechtwetter

Auch bei Regen ist die Imperia im Konstanzer Hafen sehr imposant.

Pinguin, Zoo, Unterwasser

Pinguinfütterung im Sealife Center in Konstanz, wer kene Unterwasserkamera hat, kann so auch mal probieren, wie diese Bilder entstehen.

Sonne, Lama, Alpaka, Liechtenstein

Lamatour im Fürstentum Liechtenstein.

Schneesturm, Säntis, Schweiz

Sturm und Schneegestöber auf dem Gipfel des Säntis.

Nacht, Laternliweg, Spaziergang, Schweiz, Säntis

Stimmungsvoll ist der Spaziergang auf dem Laternliweg am Fuße des Säntis.


Kalenderwoche 48

Für Outdoor Hochgenuss war ich am Freitagabend bei der Eröffnung des alternativen Winterdorfes auf dem Stuttgarter Marienplatz. Neben dem Bild hier ist auch ein kleiner Bericht mit weiteren Fotos über den Weihnachtsmarkt entstanden.

Winterdorf Stuttgart

Manchmal mach ich auch Kunst. :-)

Mal wieder Computerarbeit und etwas die Webseite aktualisieren ist angesagt. Ich habe meine Referenzen etwas auf den neuesten Stand gebracht. Klickt auf das Bild und ihr kommt zur Übersicht und könnt auch manche Artikel als Leseprobe durchstöbern. So z.B. die Schwäbische Alb zu Fuß entdecken, auf der ViaRhôna radeln, im Winterkatalog von Rucksack Reisen stöbern uvm.

Belegexemplare Geschäftsbericht Stadtwerke Schweinfurt

Belegexemplar Geschäftsbericht Stadtwerke Schweinfurt


Kalenderwoche 47

Ein kurzer Ausflug führte mich am Wochenende mal wieder nach Luxemburg. Die Therme in Mondorf-les-bains und Luxembourg-City waren die Anlaufpunkte. Fotografiert habe ich nicht viel. Diese Perspektive auf den Weihnachtsmarkt hat mich aber doch zur Kamera greifen lassen.

Weihnachtsmarkt, Luxembourg

Die Weihnachtsmarktsaison geht los und ich war am Wochenende in Luxemburg, mal schauen was es dort so gibt.

In Stuttgart ist im Moment Messeherbst, das heißt viele verschiedene Messen buhlen um die Besucher. Ich war bei einem Vortrag meines Volleyballtrainers und habe einem Kollegen, der mich schon auf der LAZI-Akademie unterrichtete, über die Schulter geschaut.

Messe *Familie und Heim*

Gerd Alsheimer informiert für die Stadtwerke L-E über Schimmel im Haus.

Messe *Familie und Heim*

Live Fotoshooting mit Ulrich Pfeiffer auf der LE-Bühne.


Kalenderwoche 46

Wieder zurück in Stuttgart gibt es natürlich erst einmal viel Organisatorisches zu klären und Schreibkram zu erledigen, aber am Samstag hatte ich noch einen schönen Fotoauftrag in der näheren Umgebung. Ein Portraitshooting stand an. Da die Bilder als Überraschung verschenkt werden sollen, gibt es hier erst einmal nur ein Foto von einer der schönen Lokationen. Diese Aussichtsplattform mitten in den Weinbergen kannte ich bis dato auch noch nicht.

Aussichtsplattform, Remstal, Weinberge

Dort oben sind wir rumgeturnt und haben fotografiert. Wenn ich es nicht vergesse, gibt es nach Weihnachten das fertige Bild von dort.


Kalenderwoche 45

Durch mein neues „Hobby“, die Sternenfotografie, kann ich jetzt Tag und Nacht fotografieren! :)

Nachtfotografie im Naturpark Barnim

Nacht über den Windrädern in Klosterfelde.

Kaum eine Woche später bin ich nun wieder in der alten Heimat, im Barnim, und gebe meine drei Fotoworkshops in Biesenthal. Basisstation ist dieses Mal der Mirabellenhof in der Naturparkstadt Biesenthal. Von dort aus erkunden meine Gäste und ich nach den Theorieeinheiten das Biesenthaler Becken (fast immer) bis zum Hellsee. Am Ende wurde wieder nach einer Fortsetzung verlangt. Mal sehen, wo mich diese hinführt.

Biesenthaler Becken, Hellmühle, Fotokurs

Formen, Farben und Kontraste – das lässt einen schon staunen, was es alles am Hellmühler Fließ zu entdecken gibt.

Biesenthaler Becken, Barnim, Fotokurs

Wenn das Fließ auch erst Mal nicht so spannend aussieht, kommt es immer auf die Perspektive an.

Biesenthal, Rathaus, Blaue Stunde

Im Aufbaukurs am Sonntag gingen wir auch mal kurz weg von der Naturfotografie, weil das Rathaus so schön angestrahlt wird.


Kalenderwoche 44

Ich habe auf Grund der Feiertage noch etwas Besuchszeit im Barnim rangehängt, bin etwas durch die heimischen Wälder gestrolcht und habe ein paar leckere Backwaren meiner Schwester fotografiert … und gekostet :-) … die sie extra für den Geistertag am 31.10. kreiert hat. Das wars dann für diese Woche auch schon mit Fotos.

Buchenwald, Harzgewinnung

Herbstlicher Mischwald im Barnim. Wer kannt denn diese Schnittwunden in den Bäumen?

Backwaren, Helloween, Wandlitz

Gruseliges, aber leckeres Gebäck zu Helloween


Kalenderwoche 43

Am Wochenende hatte ich noch einen sehr besonderen und besonders schönen Job. In meiner Heimatgemeinde Wandlitz fand das Herbstleuchten statt und ich war nicht nur als Fotograf gebucht, sondern auch als Erklärbär :). Hier mal ein Bild von einem der Highlights am Wandlitzsee.

Wandlitz, Herbstleuchten

Aqua Lumina! Die Nacht der Tausend Lichter und Seifenblasen!

Tatsächlich mal richtig Urlaub … naja, die Kamera war dabei und die Nachtfotografie ist ja auch grade etwas mein Hobby. Also bin ich aus der warmen Ferienwohnung im Hochschwarzwald noch mal raus und hab mich am Sternenhimmel versucht. Das andere Bild zeigt die beiden quietschvergnügten (Schwarzwald) Mädels im herbstlichen Ambiente. Schön war´s!

Nacht, Sterne, Stuhl, Installation

L(i)ebenswertes Todtau – Nacht über Todtnauberg.

Herbst, Laub, wandern, Genießerpfad

Durch die herbstliche Blätterwelt rascheln macht Spaß!


Kalenderwoche 42

Schon im letzten Jahr wurde ich für die Jubiläumsveranstaltung der Hochschule Esslingen angefragt. Die Zeit verging rasend schnell und nun ist es auch schon wieder vorbei. Meinen Glückwunsch an das ganze Hochschulteam auch für die gelungene Festschrift!

Festschrift, Esslingen, HS

Voller Stolz präsentieren die Mitarbeiter der Hochschule ihre Festschrift zum 100-jährigen Jubiläum.

Nach einem langen Nachmittag mit Grußworten und Reden brachte das Improtheater *Wilde Bühne* wieder schwung in die Gesellschaft.

Improtheater

Die Wilde Bühne bildete den schwung- und humorvollen Abschluss des Festtages.

Ich habe mir mal einen Tag frei gegönnt und mein Motorrad ins Winterlager in den Schwarzwald gefahren. An diesem herrlichen Herbsttag hatte ich gar keine Lust es einzumotten, aber was soll´s, muss sein! :(

Herbst, Motorradfahren, Biketour

Traumhafte Laubfärbung und noch nicht zu viel Feuchtigkeit auf der Strasse.


Kalenderwoche 41

Es war wieder eine sehr abwechslungsreiche Woche. Samstag/Sonntag nutzte ich das herrliche Herbstwetter und die freie Zeit meines Models für zwei ALBLUST-Projekte der kommenden Herbstausgabe 2018. Hatte ich schon Mal erwähnt, dass ich die Schwäbische Alb wirklich sehr gerne mag? :-) Hier einige Beispiele warum:

Schwäbische Alb, Alblust, Herbst

Wahnsinnsblick auf DIE Burg der Hohenzollern.

Schwäbische Alb, Alblust, Herbst

Sonniger geht´s wohl nicht, als hier auf dem TRAUFGANG *Wiesenrunde*

Schwäbische Alb, Alblust, Herbst

Die Burgruine Dietfurt im herbstlichen Umfeld

Schwäbische Alb, Alblust, Herbst

Noch eine Hohenzollernresidenz. Direkt an der Donau liegt das Sigmaringer Schloss

Das Thema Smart-Home zu fotografieren, finde ich keine leichte Übung. Ich hab es hier für die Firma myGEKKO mal auf die spielerische Art  versucht umzusetzen.

myGEKKO

SMART Home mit einem VW ins Bild gesetzt. Ob das gut geht?

Wie schon im letzten Jahr, durfte ich auch heute wieder den *Tag der Württembergischen Pfarrerinnen und Pfarrer* begleiten. Dieses Mal in der Stadthalle und der ev. Stadtkirche in Aalen.

Pfarrertag ELK

Ein Gruppenfoto am Anfang gehört zu jeder Veranstaltung dazu.

Abendmahlpredigt

Abendmahlpredigt.


Kalenderwoche 40

Der Feiertag in dieser Woche ist auch mein ganz persönlicher Feiertag. Wann immer es geht, versuche ich mit Freunden meinen Geburtstag draußen zu feiern. Dieses Jahr waren wir in den Weinbergen des Remstals rund um Weinstadt-Endersbach unterwegs.

Skulpturenpfad Strümpfelbach

Neben wandern und Wein, gab´s auch etwas Kultur am Wegesrand.


Kalenderwoche 39

Diese Woche war meine Schwester zu Besuch und ich hatte mal wieder einen Grund etwas durch Stuttgart zu streifen, um ihr ein paar Highlights zu zeigen.

Stuttgart, Aussicht

Einer der vielen schönen Aussichtsplätze in Stuttgart ist hier am Eugensplatz.


Kalenderwoche 38

Mir eine ganz besondere Freude in dieser Woche war es, meine Lieblingsregion hier im Ländle mit einem Fotoshooting unterstützen zu dürfen. Ich liebe die Schwäbische Alb und das Radfahren auch, also einfach perfekte Vorraussetzungen für gelungene Bilder. Ein paar Beispiele aus den verschiedenen Regionen gibt es schon mal zu sehen.

Bike, Schwäbische Alb

Abkühlung und Kneippen an und in der jungen Donau

Bike, Schwäbische Alb

Mit Highspeed durch den Wald auf der Alb und an der Donau.

Bike, Schwäbische Alb

Kennst du die typischen Wacholderheiden auf der Alb?

Bike, Schwäbische Alb

Im letzten Abendlicht ging es zum Shooting ins Hotel.

Bike, Schwäbische Alb

Das erste Tageslicht fordert frühes Aufstehen für stimmungsvolle Ergebnisse.

Bike, Schwäbische Alb

Rund um Münsingen gibt es klasse Strecken für E-Mountainbikes und auch andere Räder natürlich.

Bike, Schwäbische Alb

Mit dem Pedelec kommt man schnell und fast unverschwitzt zu den herrlichen Aussichtspunkten auf der Schwäbischen Alb

Heute ging´s mal wieder um Weiterbildung und Netzwerken. Auf der touristischen Kooperationsbörse der TMBW begrüßte uns Minister Guido Wolf, bevor die wirklich interessanten Beiträge kamen. ;)

TMBW Kooperationsbörse

Minister Guido Wolf begrüßt die Gäste im ICS der Messe Stuttgart.


Die Kalenderwoche 36 und 37

fasse ich mal zusammen. Ich war auf einer längeren Recherchereise auf dem Bodensee-Königssee-Radweg unterwegs und zeige hier nun ein paar erste Bilder unserer Erlebnisse in den verschiedensten Regionen, durch die der Fernradweg führt. Start war in Lindau, eine besondere Übernachtung hatten wir in einem Portaledge im Wald und trafen einen Moorexperten im Murnauer Moor. Silke absolvierte einen veganen Schnell-Backkurs in Bad Tölz, interviewte drei Neugründer mit einer tollen Idee, die sich grade so richtig zu einem Erfolg aufschaukelt und am letzten Tag tauschten wir die Räder gegen Wanderschuhe, um den Bergbrenner der Enzianbrennerei Grassl und die geheime Lagerstätte der Schnapsfässer zu besuchen.

Viel Spaß mit den Fotos und den Tipps beim Mouseover:

Bodensee Königssee Radweg

Der Leuchtturm in Lindau ist auch innen sehr spannend anzusehen.

Bodensee Königssee Radweg

Auf manchen Etappen muss auch geschoben werden, hier ist es nur ein Biergarten Crossing :-)

Bodensee Königssee Radweg

Übernachtung in einem Baumzelt

Bodensee Königssee Radweg

Ein alter Bekannter, der Sonnentau, findet sich auch im bayerischen Moor wieder.

Bodensee Königssee Radweg

Veganer Backkurs in Bad Tölz

Bodensee Königssee Radweg

Radeln in herrlicher Landschaft

Bodensee Königssee Radweg

Der Schaukelbauer Anderl in Aktion.

Bodensee Königssee Radweg

Sonne und Regen alles war dabei auf dem Bodensee-Königssee-Radweg von Lindau nach Schönau.

Bodensee Königssee Radweg

Zu Besuch in den Berchtesgadener Alpen beim Bergbrenner Lukas

Bodensee Königssee Radweg

Unterirdische gelagerte Tonfässer randvoll mit Enzian in Berchtesgaden.


Kalenderwoche 35

Am letzten Tag der Woche kam wirklich noch mal die Sonne raus und ich konnte Freunde aktivieren mit auf die Schwäbische Alb zu kommen, um eine Fotoreportage für die ALBLUST umzusetzen. Es ging zur Wandertour auf dem Erlebnispfad Geislinger Steige.

wandern, Schwäbische Alb

Eine der Informationstafeln am Erlebnispfad Geislinger Steige

Jetzt gleich mal ganz was Anderes als mein Outdoor-Fotokurs letzte Woche. Die Agentur HARTZKOM schickte mich zu einem Industriekunden, der sich LED-Beleuchtung für alle seine Räume gemietet hat. Und diese darf ich ins rechte Licht rücken. Ansonsten wieder viel Computerarbeit, Angebote schreiben, Termine für die nächste Zeit koordinieren, eben was man so als Freiberufler machen muss, um weitere interessante Fotoaufträge zu bekommen.

Lichtmiete, LED, hartzkom, Leuchtmittel, Lampen

Die SCHOCK PROFILSYSTEME GMBH & CO. KG hat LED-Leuchten verbaut, die ich für meines Kunden Kunden ins Bild bringen durfte.


Kalenderwoche 34

Unsere dreitägige Outdoor-Paddeltour auf dem Stora Gla im Naturreservat Glaskogen war für alle das Highlight. Aber auch der Ausflug mit dem Rad nach Klässbol, Stavnäs und zu den Elchen am Abend waren lohnende Programmpunkte.

Outdoor, Fotokurs, Outdoorfotografie

Auch in diesem Jahr hatten wir wieder Glück und konnten Elche sehen und fotografieren.

Outdoor, Fotokurs, Outdoorfotografie

Fotografen beim Fotografieren fotografieren an herrlicher Lokation in Stavnäs Kirka.

Outdoorfotografie, Food, Fotokurs,Schweden

Auch die Vorspeise in der Wildnis, wird im richtigen Licht serviert.

Outdoorfotografie, Nacht, Sterne, Schweden

Die Milchstrasse strahlt über unserem Lagerplatz im Glaskogen.

Outdoorfotografie, Fotokurs,Schweden

Fotografieren während der Paddeltour ist immer und allen erlaubt.

Heute dann die erste Radtour mit möglichst spannenden Fahraufnahmen.

radtour schweden

Radtour mit fotografischem Hintergrund. :)


Kalenderwoche 33

Schweden hat mich wieder! Mein Outdoorfotokurs im Värmland ist in vollem Gange und ich zeige euch hier, wenn möglich, von jedem Tag ein Foto. Los geht´s mit unserer Sonntagswanderung.

Eichenwald, Riesenbaum

Fotomotive und -erklärungen gibt´s an jedem Tag von mir auch während der Touren.

Ich kam am Dienstagabend wieder aus dem Barnim, packte meine Sachen aus, checkte alle Mails noch mal ordentlich und bereitete mich dann auf die kommende Schwedenwoche vor. Heute, am Donnerstag gab´s dann noch zwei Jobs zu fotografieren. Für die Alblust durfte ich auf die Suche nach alten, verwilderten Wegen gehen und sollte diese verwunschen, geheimnisvoll ablichten. Der letzte Steig war so versteckt, dass ich ihn erst im Dunklen fand. Mal sehen, vielleicht muss ich doch noch mal hin und die Küchensteige suchen. Für einen Fotografenkollegen bin ich ebenfalls auf der Alb kurzfristig eingesprungen und habe Portraits einer Anwaltskanzlei fotografiert. Nun geht´s aber ab und auf gen Norden!

Schwäbische Alb, Alblust

Die alte Ochsensteige bei Pfullingen war noch recht einfach zu finden …

Anwalt, Eningen

Rechtsanwältin im Portrait für die neue Webseite … ein Motiv der Serie


Kalenderwoche 32

Ab Mitte der Woche war ich dann auf Recherche- und Akquisetour im Barnim, meiner Heimat. Ich besuchte den Mirabellenhof und wanderte von Biesenthal zum Hellsee, um mich auf meine Fotoworkshops im Herbst vorzubereiten. Den Barnimer Seen konnte ich natürlich auch nicht widerstehen. Fotografieren und schwimmen gehen ist eine ideale Outdoorbeschäftigung! :-)  Und ganz nebenbei, gab´s noch ein Hoffest auf dem Gelände der Bäckerei meiner Schwester.

Biesenthal Barnim

Der Mirabellenhof in Biesenthal beherbergt uns im November zum Naturfotoworkshop-Theorieteil.

Wandern Outdoor Fotokurs

Wanderwegerkundung am Hellmühler Fließ

Hoffest, Bäckerei Rathay

Auf dem hoffest wurde allerhand geboten, u.a. auch mehrere Bauchtanzaufführungen.

Sonnenuntergang, baden, Barnim

In meiner Heimat gibt es viele herrliche Seen, der Liepnitzsee ist einer meiner Lieblingsseen.

Am Montagabend verspürte ich einen Bewegungsdrang und sprag auf mein Fahrrad, um auf den nächsten Berg hier in der Nähe zu fahren. Oben auf dem Birkenkopf, wunderte ich mich kurz, warum so viel los ist und etliche Menschen mit Ferngläsern und Fotoapparaten da waren. Da fiel mir ein, es war der Abend der teilweisen Mondfinsternis. Wie gut, dass ich wenigstens meine kleine Kamera dabei hatte.

Mondfinsternis

Partielle Mondfinsternis hoch über Stuttgart auf dem Monte Scherbellino.


Kalenderwoche 31

Noch ein Wandertag auf dem KAT Walk steht auf dem Programm, bevor es wieder heim ins Büro geht und neue Ideen generiert werden. Auf geht´s!

KAT Walk Wanderweg Tirol

Der letzte unserer drei Wandertage war auch noch sehr aussichtsreich.


Kalenderwoche 30

Gottseidank hat sich das Wetter zum Ende der Woche noch sehr gebessert und unser Outdoor-Hochgenuss-Projekt konnte sonnig starten. Wir waren drei Tage auf dem KAT Walk in Tirol für eine Reportage wandern. Neben dem Wanderweg entdeckte ich natürlich immer wieder schöne Motive und war unversehens auch in der Küche des Gasthaus Steinberg im Einsatz. Hat Alles richtig Spaß gemacht und tolle Erlebnisse mit sich gebracht.

KAT Walk Wanderweg Tirol

Die typischen Heuhütten der Alpenländer.

KAT Walk Wanderweg Tirol

Gipfelsturm auf den Lodron.

KAT Walk Wanderweg Tirol

Michael ist einer der Köpfe der Tiroler KOCHart.

So ein Mistwetter. Es regnet seit Tagen und was mache ich da? Ich gehe mal einem meiner Hobbies nach – fotografieren. :-) Meine analoge Großformatkamera schlummert schon seit ca. 2005 im Keller, ebensolange sind die Polaroidfilme im Kühlschrank und nun riskiere ich es einfach mal und schaue nach, ob die Chemie zwischen uns und auch in den Polas noch stimmt. Drei meiner Ergebnisse vom entschleunigten Fotografieren:

Schweden, Morakniv

Das gescannte Polaroid – Thema ist wohl klar, oder? – MORAKNIV

Finnland, Outdoorgeschirr, Kuksa

Es ist nicht so einfach, die richtigen Farben rauszuarbeiten. – KUPILKA

Taschenlampe, Licht, Laterne, Outdoor

Das Licht sehen und zeigen war die Devise – BLACK DIAMOND


Kalenderwoche 29

Nachdem ich gefühlt ständig vor dem Monitor sitze und Bilder optimiere, habe ich es in dieser Woche endlich auch geschafft, das Projekt ViaRhôna zumindest bildseitig fertigzustellen. Tja und dann musste ich unbedingt mal wieder raus und fotografieren. Also geht es am Sonntagabend, es war Neumond, auf die Schwäbische Alb. Den dortigen Sternenpark wollte ich mir schon lange mal ansehen und gucken, wie meine Fortschritte bei der Sternenfotografie sind. Hab ich doch immer mal wieder in dem Buch aus dem D-Punkt-Verlag geblättert.  Hier seht ihr nun ein Ergebnis.

Ehem. Truppenübungsplatz Münsingen

Auf der Schwäbischen Alb gibt es noch Orte mit ganz wenig Lichtverschmutzung.


Kalenderwoche 28

Eine wahrlich unspektakuläre Woche. Ich sitze schon seit Tagen am Rechner und arbeite meine Bilder der letzten Wochen auf. Es waren schöne Shootings und Erlebnisse, doch nun hier die geballte Zeit am Bildschirm zu sitzen, ist schon weniger spannend. Naja, das gehört dazu und einen kleinen Überblick, was ich immer vor mir sehe, gebe ich hier dann doch noch gerne.

Screenshot Lightroom Projekt

Die Optimierung meiner Fotoprojekte vollziehe ich zu 98% in Lightroom.


Kalenderwoche 26/27

Ein Teil der Radtourenbilder ist auch noch in der KW 26 entstanden, aber mein nächsten kleines Abenteuer startet in dieser Woche am Freitag und ging bis in die kommende KW27. Ich möchte ja jedes Jahr beim Geburtstag meines Vaters dabei sein. Dieses Jahr feierte er in kleiner Runde in Schlesien. Ich machte mich also mit meinem Motorrad auf den Weg, denn sonst habe ich kaum noch Zeit es zu bewegen. Die Tour führte mich durch Bayern, Tschechien und Polen. Insgesamt habe ich 1943 Kilometer zurück gelegt. Viel schöne und neue Landschaft habe ich gesehen, auch wenn ich kaum Zeit zum Anhalten und Fotografieren hatte. Einen weiteren kleinen Eindruck in meiner Art Roadtrip gibt es auf meinem speziellen Instagram-Profil. Hier nur einige wenige Bilder mit einem Hauptmotiv, dem Motorrad natürlich. ;)

Motorradtour nach Schlesien

Erster Zeltplatz in Tschechien. Hier war die Welt noch in Ordnung. Ein paar Tage späte konnte ich einen Diebstahl des nachts grad noch verhindern.

Motorradtour nach Schlesien

Tschechien, kleine Strassen mit mäßigem Belag

Motorradtour nach Schlesien

Mein Vater schaut sich die verfallenen Reste der alten Bäckerei in seiner Heimat an.

Motorradtour nach Schlesien

Solche Wege habe ich mit meinen Strassenreifen vermieden.

Motorradtour nach Schlesien

Kurz vor der Grenze zu Bayern, zwischen Šumava und Bayerischem Wald.


Kalenderwoche 25

Die ersten Tage der Woche verbrachte ich auf der OutDoor-Messe, um neue Kunden zu akquirieren und Ideen zu generieren. Fotos gibt es davon keine. Da ich ja grad am Bodensee war, durfte ich das Team der IBT in Konstanz kurz in Adobes Lightroom einweisen und ein Gruppenfoto für die Webseite machen. Ich freue mich immer sehr dieses tolle Team zu treffen und gemeinsame Projekte zu bearbeiten.

IBT Team in Konstanz

Gruppenbild am Bodensee

 Dann, am 21.6.2017 ging die denkwürdige Tour los. Was macht ein Fotograf im Urlaub? Einem seiner besten Freunde einen Wunsch erfüllen und das wir die Fahrt mit dem Fahrrad (ohne „E“) auf den Mont Ventoux. Wir radelten zu dritt zwei Tage mit Gepäck an den Fuss den Berges in Malaucène, starten am dritten Tag in der Frühe den erfolgreichen Angriff auf  den Gipfel und dann gings wieder zurück zum Auto. Fünf sagenhaft schöne, anstrengende Urlaubstage mit Freunden.

Mont Ventoux mit Freunden

Betörender, duftiger Empfang in der Provence

Mont Ventoux mit Freunden

Kurven- und Hügelreiche Anfahrt mit Gepäck

Mont Ventoux mit Freunden

Der Anstieg beginnt!

Mont Ventoux mit Freunden

Gipfel und Ziel erreicht – wir sind glücklich, wenn auch erst später alles zu wirken beginnt.

Mont Ventoux mit Freunden

Abkühlung in der Gluthitze der Provence.

Mont Ventoux mit Freunden

Wasser spielt eine tragende Rolle in diesen Tagen.


Kalenderwoche 24

Für gute Freunde und Bekannte gehe ich immer wieder mal in die Kirche. ;)

Hochzeit Nadja und Matthias

Trauung in der Schlosskapelle Solitude

Lange währende Kundenbeziehungen sind mir doch die liebsten. Diese Woche durfte ich gleich zwei landwirtschaftliche Betriebe besuchen und fotografieren, die ich schon seit über 6 Jahren kenne. Der Biobauernhof Ederhof in Haag i. Obb. ist eher für tierische Motive geeignet während auf dem Waltl-Hof bei Abensberg die edlen Pflanzen im Vordergrund stehen. Beiden gemeinsam sind die überaus freundlichen Besitzer, Mitarbeiter und Familien vor Ort. Ich hab mich trotz anspruchsvoller Zeitplanung immer sehr wohl (behütet) gefühlt. DANKE und ich komme gerne wieder. :)

Ferkeldusche

Auf dem Biobauernhof *EDERHOF* fühlen sich die Tiere sauwohl … bis zum Schluß.

Waltlhof Spargelfeld

Ohne die fleißigen Erntehelfer ginge Nichts … auf dem Feld und auf dem Foto.

Erdbeeren und Spargel

Erdbeeren in Bestform auf dem Waltlhof


Kalenderwoche 23

Noch ein Tag radeln, dann geht es nach Hause nach Stuttgart und gleich wieder los nach Schweinfurt. Ein neuer Auftrag ruft mich nach Bayern.

#viarhona

Der krönende Abschluss der Radtour wartet am Plage Napoleon am Mittelmeer.

Körner Magazinverlag

Städtische Motive für den Geschäftsbericht der Stadtwerke Schweinfurt sind gefragt.


Kalenderwoche 22

Weiter gehts entlang der Rhône.

#viarhona

Und das Wetter spielt mit!

#viarhona

Solch langen Fahrradtunnel habe ich noch nie durchradelt, wie diesen hier in Arles.

#viarhona

Auf der Wochenmarkt!

#viarhona

Orientierung mit Karte und Wegweisern. Lange Teilstrecken der Route sind schon gut ausgeschildert.

#viarhona

Oft treffen wir interessante Menschen, die uns an ungewöhnliche Orte führen.


Kalenderwoche 21

Diese Woche geht es auf große Tour mit dem Fahrrad. Die ViaRhôna befahren wir in den kommenden 14 Tagen vom Lac Leman bis zum Mittelmeer.

#viarhona

Zünftiges Radlervesper in der Natur Frankreichs

rathay_france_viarhona_02

Der Untergrund des Radweges war höchst unterschiedlich auf der ganzen Strecke.

#viarhona

Die Tage waren lang und dann kam noch die Blaue Stunde über uns. :)

#viarhona

Ein Bild voller Energie!

#viarhona

Spektakuläre Landschaften entlang des Fernradweges an der Rhône.


Kalenderwoche 20

Vier wirklich gute Tage hatte ich in dieser Woche im Passeiertal. Meine Gäste und ich erkundeten nach den Theorieeinheiten die Gegend rund um den Jägerhof und fanden einige spannende Sujets, wie ich von „unserem“ Schweizer gelernt habe. :)

Passeiertal - Fotokurs - Mai 2017

Jedes Mal anders beeindruckend, die Passerschlucht.

Passeiertal - Fotokurs - Mai 2017

Auf der Suche nach Rahmen darf auch selbst Hand angelegt werden.

Passeiertal - Fotokurs - Mai 2017

Mond- und Sonnenlicht vermischen sich zu einem Gesamtbild.

Passeiertal - Fotokurs - Mai 2017

Sonnenaufgang vom Rinnersattel. RESPEKT gilt meinen Gästen für das frühe Aufstehen und dem Kältetrotzen.

Passeiertal - Fotokurs - Mai 2017

Brückennund Wasserläufen geben immer gute Motive ab.


Kalenderwoche 19

Am Vorbereitungstag war ich noch mal alleine unterwegs und mein „Spielzeug“ ausprobiert. :)

Alpen, Forellen, Jägerhof

Forellenteiche mit Fischauge vor Alpenkulisse.

Auf dem Weg nach Südtirol, also naja, fast auf dem Weg, es war schon ein kleiner Abstecher, aber das Wetter war grad so passend, habe ich gleich noch die Geschichte über den HW1/HW2 für die ALBLUST fotografiert. Unter anderem in Donauwörth, was wirklich ein schönes Städchen ist.

Wörnitzauen, Donauwörth, Klosteranlage

Das Klosterensemble „Heilig Kreuz“ im Blütenmeer in Donauwörth.

Und noch am gleichen Tag gab es ein weiteres Spontanshooting nach dem Modell „TFB“. Das Unigelände in Stuttgart-Vaihingen eignet sich immer wieder hervorragend, wenn man technische Hintergründe sucht.

portraitshooting

Das Zusammenspiel von Natur und Technik war die Idee im Hintergrund.

Kaum zurück in Stuttgart konnte ich gleich noch spontan einen ersten Teil meines Fotojobs für die Schul-Kantine in Leinfelden-Echterdingen erledigen. Das zweite Shooting wird im Frühsommer stattfinden und damit wird dann die Homepage aufgehübscht. Seid gespannt, ich bin es auch!

Kantine, Schule, gesundes Essen

Ziel ist es den Eltern die Freude am Kochen für ihre Kinder in Bildern zu vermitteln.

Aufgrund der großen Nachfrage gab es am Montag noch einmal einen Workshoptag am Liepnitzsee. Der Tag war eine Herausforderung für uns alle, denn genau zum Startzeitpunkt unserer Fototour zog der Regen auf und es wurde unwirtlich kalt. Meine Gäste nahmen es aber tapfer hin und so wurden sie zum Ennde hin sogar wieder mit ein paar schüchternen Sonnenstrahlen belohnt.

Fotokurs Barnim Frühjahr

Der Regentag im Barnim, führte uns auch zu manch kurioser Stelle im Liepnitzwald.


Kalenderwoche 18

Diese Kalenderwoche hat es in sich und macht richtig Spaß. In meiner Heimat, dem Barnimer Land, darf ich im Naturpark Barnim vier Fotoworkshops zum Thema Naturfotografie abhalten. Hier kommen mal ein paar exemplarische Fotos, die ich gemacht habe. Unsere Gäste haben viel mehr und oft auch besser fotografiert. Meine Aufgabe war ja das lehren, betreuen und nicht das fotografieren. ;)

Barnim, Naturpark, Tourismus, Fotokurs

An meinem Vorbereitungstag regnete es nur einmal. ;)

Barnim, Naturpark, Tourismus, Fotokurs

TAG 1: Mit der Fähre geht es jeden Tag auf den Großen Werder, die Insel im Liepnitzsee.

Barnim, Naturpark, Tourismus, Fotokurs

TAG 2: Viel Natur, viele Details, viele Ideen … UND viel Spaß auch heute!

Barnim, Naturpark, Tourismus, Fotokurs

TAG 3: Den Blick der Teilnehmer aufs Detail lenken, war auch eine meiner Aufgaben.

Auch noch heute, am Dienstag, nutzte ich das relativ gute Wetter aus, um einen Job für die ALBLUST zu fotografieren. Da es sich um ein Frühjahrsthema entlang des Premiumweges *Firstwaldrunde* handelt, sollten auch noch möglichst blühende und grünende Bäume im Bild sein. Nicht so ganz einfach, nach den letzten Regentagen bei einstelligen Temperaturen.

Premiumwanderweg Firstwaldrunde

Fast noch blühende Bäume auf der Schwäbischen Alb bei Mössingen.

OK, ich habe ein Bild vom 1. Mai (Montag) mit in die letzte Woche geschummelt, aber diese (Arbeits)Woche ging gleich wieder ganz spannend für mich los. Ein neuer Kunde wollte gerne eines seiner Geschäfte fotografiert haben. Wer es ist, sollte unschwer zu erkennen sein.

Schuhgeschäft Stuttgart

Think! Schuhe gibt es auch in Stuttgart direkt zukaufen.


Kalenderwoche 17

Nachdem ich in der letzen Woche mein Wissen an meine Fotokursgäste weitergeben konnte, durfte ich in dieser Woche mal wieder selber zeigen, was ich als Outdoorfotograf so kann. Da wir vier der neuesten Schwarzwälder Genießerpfade unter die Sohlen und vor die Linse nehmen durften, kam auch die sportliche Komponente nicht zu kurz. Es ist IMMER gut, wenn man als Fotograf fit ist!

Geniesserpfad Ibacher Panoramaweg

Auf dem Ibacher Panoramaweg galt es, so wenig wie möglich Schnee auf den (Frühlings)Bildern zu zeigen.

Ibacher Museum im alten Rathaus.

Die Begegnungen am Rande der Touren sind das Salz in der Suppe. Hier z.B. im Bürstenmachermuseum in Ibach.

Geniesserpfad Rappenfelsensteig

Auf dem Rappenfelsensteig galt es eine neue Routenführung auszubalancieren.

Geniesserpfad Himmelssteig

Der Himmelssteig lädt zum träumen ein.

Geniesserpfad Harmersbacher Vesperrunde

Die Harmersbacher Vesperrunde wird erst am 7. Mai eröffnet, doch sind schon alle Highlights zu finden … auch bei Regen.


Kalenderwoche 16

Zum ersten Mal findet mein Fotokurs in Kooperation mit dem Hotel Krone im Hohenloher Land statt. Ich hatte wirklich begeisterte Gäste, mit gemischtem Vorwissen, aber dem gemeinsamen Ehrgeiz, Neues zu lernen. Wir waren zu Fuß, mit dem Fahrrad und auf Segways im HeilbronnerLand und an Kocher und Jagst unterwegs. Erste Eindrücke zeige ich hier gerne und sobald das Datum für den Herbst feststeht, ist es auch auf der Startseite zu finden.

Hohenlohe Fotokurs

Am ersten Tag gibt es noch viel zu entdecken. Grafische Elemente, Licht und Schatten spielen zusammen und verwirren auch teilweise.

Segway Edith Nenninger

Die Segway Tour rund ums Kloster Schöntal war sicherlich ein Highlight der genussvollen Fototage.

Radtour Ohrnberg - Öhringen

Die Radtour im traumhaften Ohrntal, war eine spaßige und sonnige Sache, mit hohem Lerneffekt.

Kocher, Mühle, Sindringen

Am letzten Abend nutzten wir noch die Gunst der blauen Stunde.


Kalenderwoche 15

Am Mittwochabend ging es dann endlich wieder los. Für das trekking-Magazin sind wir von Outdoor-Hochgenuss auf die Schwäbische Alb gezogen und haben uns dem Thema Hüttenwandern angenommen. Drei Tage wandern, fotografieren und freundliche Älbler kennenlernen … Das Ergebnis der Tour wird schon bald gedruckt und dann zeige ich es auch gerne auf meiner Referenzen-Seite. Doch jetzt schon ein paar erste Eindrücke.

Lochenhütte

Sternenhimmel über der Lochenhütte auf der Schwäbischen Alb

Felsenmeer

Die Schwäbische Alb kann schon ganz schön steil und felsig sein.

Gräbelesberg

Frühling auf der Schwäbischen Alb und im Hintergrund der Gräbelesberg

Gleich am Montag geht die Woche mit einem schönen Job los. Für eine sehr sympathische Gründerin, darf ich Portraits und Details für ihre zukünftige Webseite, Flyer usw. fotografieren. Wer kann sich denken, was ihr Aufgabengebiet sein wird?

Gründerin, Portrait, Details

Hat nichts mit Kinderspielzeug zu tun, so viel sei verraten …


Kalenderwoche 14

Wesentlich unspektakulärer lief diese Woche ab. Ich saß hauptsächlich im Büro, habe die Bilder sortiert, optimiert und gesichert, bevor ich zum Wochenende hin doch noch mal raus kam. Mit meinem Motorrad habe ich einen Ausflug nach Franken gemacht und neben den Frühblühern (die ich übrigens NICHT überfahren habe) auch einen anderen besonderen Moment vor die Kamera bekam. Wer kann schon sagen, er war dabei als Jesus ans Kreuz genagelt wurde?

Motorrad, Franken, Bayern

Mit meiner TRIUMPH Tiger ging´s nach Nürnberg und ins Frankenland.

Inri, Kreuz, Ostern

Kurz vor Ostern hat Buttenheim in Franken ein neu aufgestelltes Kreuz bekommen. Ich war live dabei, als Jesus angehängt wurde.


Kalenderwoche 13

… stand ganz im Zeichen des Malerweges. Ein sehr anspruchsvoller und beeindruckender Wanderweg im Elbsandsteingebirge den wir die ganze Woche entlang wanderten und genossen. Hier kommen ein paar erste Eindrücke in Bildform.

Malerweg in Sachsen

Die ganze Wanderung ist durch Stufen, Treppen und steile Stiegen geprägt.

Malerweg in Sachsen

Auch der Sandstein wird wieder zu Sand und beschert Abwechslung auf dem Weg.

Malerweg in Sachsen

Wer abends noch entdeckungslustig ist, schaut sich die malerischen, teils historischen Städte und Dörfer an.

Malerweg in Sachsen

DER Tafelberg im Elbsandsteingebirge ist der Lilienstein.

Malerweg in Sachsen

Der Lilienstein bestimmt immer wieder die Aussicht und dient gut zur Orientierung.

 

Meine quer durch Deutschland habe ich dieses Mal mit dem Flixbus gestaltet. Auch das war ein Experiment, welches mehr und weniger gelungen ist. Während die relativ kurze Fahrt von Hamburg nach Berlin sehr angenehm und bequem war, die Tour von Dresden nach Stuttgart auch überraschend schnell verging, fand ich die Nachtfahrt von Stuttgart nach Hamburg weniger gut. Vielleicht waren die Busfahrer auch schon etwas müde und hatten keinen so flüssigen Fahrstil wie ich es von meinen Touren nach Schweden gewohnt bin. Alles in Allem ist die Reise mit dem Flixbus aber konkurrenzlos günstig, wenn man kurzfristig bucht. Teilweise habe ich eine knappe Stunde vor Abfahrt mit der App gebucht und nur ca. ein Zehntel eines Bahntickets bezahlt.

Flixbus Dresden Stuttgart

Die grüne Flotte wartet am Hauptbahnhof Dresden


Kalenderwoche 12

Am letzten Tag der Woche startete meine Outdoor-Hochgenuss Wanderung in der Sächsischen Schweiz. Sieben Tage auf dem Malerweg, mit einem Freund, einem (zu) großen Rucksack und natürlich der Kamera im Gepäck.

Elbe - Bastei - Malerweg

Der klassische Blick auf die Elbe.

Nach zwei kurzen Akquisegesprächen in Stuttgart bin ich diese Woche zu einer Recherchereise gestartet. Ich wollte mich mal wieder in Hamburg umsehen und vor allem die neue Elbphilharmonie fotografieren. Und weil ich schon mal da war, konnte ich meinen Freund und Kollegen Jörg, den Genussfreak, im ZDF-Studio der Fernsehmacher bei seiner Küchenschlacht unterstützen. Wer wissen will ob Jörg gewonnen hat und mich evtl. in der ersten Reihen sitzen sehen möchte, schaut ab dem 24. April tgl. 14.15 Uhr fern oder in die ZDF-Mediathek.

ZDF Küchenschlacht

Zu Besuch in den ZDF-Studios in Hamburg. Die Fernsehmacher haben zur Küchenschlacht geladen.

Elphi - die Elbphilharmonie

Blick vom Aussichtspunkt Alter Elbtunnel auf die neue Hamburger Skyline

 


Kalenderwoche 11

Ganz zum Schluss der Woche lief mehr fast zufällig noch ein fotografisches Kleinod über den Weg. Naja, der #ThyssenKrupp #Testturm steht schon ziemlich stabil und regungslos da und lief nicht, aber als dann auch noch dieses Licht rundherum erschien, musste ich einfach ein Foto machen. Dafür habe ich meine Kamera immer dabei und bin wohl auch deswegen Profifotograf geworden, weil ich es einfach gerne mache und meinen Job liebe!

Elevator Technology Testturm

Der Aufzugsstesturm in Rottweil ist zwar schon in Betrieb, doch die Besucherplattform darf erst im Herbst 2017 genutzt werden … und einen Mantel aus Stoff bekommt auch noch, sowie bald eine Hängebrücke, die in die Stadt führt. GIGANTOMANIE pur!

Die Motorradsaison beginnt nun auch für mich. Die beste Kamera ist die, die man dabei hat … sage ich in meinen Fotokursen ganz zu Anfang und so musste ich auch mal mit meinem Smartphone fotografieren. Es hat seine Grenzen, ist aber besser als kein Foto, oder!?

Triumph Tiger 900

Erste Ausfahrt 2017 mit meiner TRIUMPH

Wieder zurück in Stuttgart musste ich dem Büroalltag mal wieder entfliehen und ging abends etwas durch das Stuuttgarter Unigelände hier ganz in der Nähe. Der Fotoapparat war natürlich mit dabei.

Nachthimmel über dem Unigelände in Stuttgart-Vaihingen

Nachthimmel über dem Unigelände in Stuttgart-Vaihingen


Kalenderwoche 10

Der Tag nach dem Messegeschehen in der großen Stadt gehört der Familie und den Freunden. Doch mit meiner „Kleinen“ bin ich auch noch mal auf Recherche an den Liepnitzsee gegangen, um ein paar schöne Orte und Ideen für meinen Fotokurs im Mai zu sammeln und den Kopf wieder etwas durchzupusten.

Fotoexkursion im Barnimer Land

Herrliches Licht am Liepnitzsee im Naturpark Barnim

Auch auf der ITB gibt es schon traditionell eine Bodensee-Pressekonferenz am Freitagmorgen. Ich durfte wieder dabei sein und fotografieren. Ein paar mehr Bilder sind auf der Webseite bodensee.eu zu sehen. Es lohnt auch immer mal den Hashtag #bodensee4u zu verfolgen.

#bodensee4u

Mit den Vertretern der Regionen und Länder am Bodensee und der Crew der Internationale Bodensee Tourismus GmbH macht es immer riesig Spaß zusammen zu arbeiten. DANKE!

Die nächste Tourismusmesse des Jahres stand auf dem Plan. In Berlin fand die ITB, die Internationale Tourismusbörse statt und Mittwoch bis Freitag sind die Fachbesucher- und Pressetage. Wie schon vor zwei Jahren gönnten wir uns mal wieder eine besondere Übernachtung, die wir dann auch später auf Outdoor Hochgenuss vorstellen werden. Dieses Mal schliefen wir in einer Kajüte eines Bootes auf der Spree.

Hausbootfeeling auf der Spree in Berlin

Die besondere Unterkunft in Berlin – Das Eastern Comfort Hostel Boat.


Kalenderwoche 9

Am Ende der Woche habe ich mir einen lange gehegten Fotowunsch erfüllt. Ich war im Schwarzwald beim Scheibenschlagen dabei. In Bernau im Schwarzwald, wird die ganze Fastnachtswoche dieser alemannische Brauch gepflegt, bei dem glühende Buchenscheibchen ins Tal geschleudert, geschlagen werden. Sehr schön auf Youtube erklärt hat das der Trainer meines Lieblingsfussballvereins, Christian Streich. Auch von meinem Kurztrip gibt es ein Video mit einer Zeitraffersequenz des Scheibenschlagens. Hier schon mal ein kleiner Vorgeschmack:

Scheibenschlagen im südlichen Schwarzwald

Die Feuerscheibe fliegt weit über das Bernauer Hochtal in den Abendhimmel.

Ein Fotoauftrag in dieser Woche kam von einem guten Bekannten, der hier in Stuttgart-Vaihingen schon recht lange sein Raumausstatter-Geschäft betreibt. Nun wurden für die Webseite, Flyer usw. wieder neue Bilder gebraucht. Da bin ich doch der richtige Mann und stehe, wenn´s nicht anders geht, auch selber als Model bereit. Für die anderen Aufnahmen hatten wir aber schon ein richtig gutes Model, keine Bange. ;)

kreatives-wohnen.com/

Der gute Geist des Raumausstatters.

Unglaublich wie die Zeit vergeht. Diese Woche ist die Fastnachstwoche und dann auch schon bald Ostern. Ich war nur am Abend des Rosenmontags mal in Stuttgart – Bad Cannstatt für ein paar Fotos unterwegs, ansonsten bin ich nicht so der Karnevalist. Die Stuttgarter wohl auch nicht so, es war wenig los an dem Abend.

Fastnach, Fasnet, Karneval, Fasching

Das Feuer auf dem Marktplatz war schon ganz nach meinem Geschmack.


Kalenderwoche 8

Die achte Kalenderwoche war immer noch eine sehr bürogeprägte. Es galt neue Touren auf der Schwäbischen Alb, in Frankreich und im Schwarzwald zu recherchieren, die Bilder aus Schweden, Südtirol und dem Berchtesgadener Land ferig zu optimieren und zu sichern und, um hier keine bildlose Langeweile aufkommen zu lassen, bin ich auch mal kurz raus und hab die ersten Vorboten des Frühlings eingefangen. Nicht nur für das Blog hier, sondern auch für mich, dass ich mal wieder in die Sonne komme. :)

Krokus, Frühling

Die ersten Krokusse im Stadtpark von Stuttgart Vaihingen.


Kalenderwoche 7

Nach der Tour ist vor dem Computer. Ich habe in dieser Woche auch alle meine Schweden-Fotokurs-Bilder optimiert und kann sie nun doppelt sichern. Da ja meine Gäste fotografieren und lernen sollen, sind es bei mir meist gar nicht so viele Bilder, aber aus den wenigen versuche ich immer das Optimum herauszuholen. Ich zeige mal einen Screenshot einer meiner Lightroomsessions. Über Lightroom erzähle ich in meinen Winterfotokursen auch immer kurz etwas, am meisten lerne ich aber direkt bei der Arbeit mit dem Programm oder z.B. aus Büchern.

Lightroom Schweden Fotokurs

Das fertige Bild hatte ich schon mal gezeigt. Hier nun ein Vorher-/Nachher-Vergleich.

Mein geliebtes Outdoorleben ist nun erst Mal wieder vorbei. So sehr ich auch der schönen Zeit in Schweden nachtrauere, freue ich mich auch auf neue Aufgaben hier im Stuttgarter Raum. Gleich als Erstes durfte ich für den von mir sehr geschätzten Pfarrer eines seiner neuen Projekte im Gemeindeleben fotografisch dokumentieren. Der Talk in Hohenkreuz fand zum zweiten Mal in Esslingen statt und war wieder sehr gut besucht. Wie so oft bei diesen relativ kleinen Veranstaltungen ist das Licht auf und jenseits der Bühne die größte fotografische Herausforderung, aber dafür hat er mich ja engagiert ;-) und wie dies zu meistern ist, erkläre ich auch jedes Jahr in einem besonderen Veranstaltungsfotokurs.

Talk in Hohenkreuz

Carmen Lustig vom SWR war eine(r) der Stargäste die Pfarrer Christoph Schweizer interviewte.

 


 

Kalenderwoche 6

Langlauf- und Backcountryskifahren wurde von meinen Fotogästen relativ schnell abgewählt, weil es nicht alle so richtig gut konnten, um bei den Motiven rechtzeitig anzuhalten. Gute Ergebnisse und Lernerfolge gab es in dieser Winterfotowoche in Dalarna trotzdem. Ich zeige hier ein paar Ideen, Bilder und Making-Of-Fotos aus den Bereichen Sport-/Action – und Landschafts – Fotografie.

Schneeschuh Flieger

Mit Schneeschuhen statt Skier lassen sich für Ungeübte viel besser Fotomotive einfangen und auch die Modelle fühlen sich freier.

Huskytour

Auch bei den Huskytouren lässt es sich trefflich fotografieren und ein gewisser Einsatz ist immer erforderlich.

Njupeskär

Viel fehlt nicht mehr zum Eisfallklettern, aber alles sicher, wir sind „nur“ zum höchsten Wasserfall Schwedens gewandert,

Bergpanorama Schneespuren

Das ist mein neu entdeckter Fotospot hoch über dem Idresjön und doch auch für den Sonnenaufgang leicht zu erreichen.

Schneemobil

Schneescooter düsen öfter über den Idresjön udn bieten gute Gelegenheit Mitzieher zu üben.


Kalenderwoche 5

Zum Abschluss der Kalenderwoche gibt es ein erstes Bild aus Schweden. Der Fotokurs hier in Idre findet nun zum vierten Mal im Winter statt. Die ersten beiden Tage steht Langlauf auf dem Kreativ-Programm.

Langlauf Idrefjäll

Mal kein Mitzieher beim Bewegungs-Fototraining.

Noch ein letztes Bild aus den Alpen bevor ich dann auf dem Weg nach Schweden bin. Ich denke von dort werde ich auch noch ein paar schöne Schneebilder zeigen können. Doch hier zuerst noch eines mit herrlichem Alpenblick, so wie wir es für das Shooting in und um Ramsau bei Berchtesgaden auch brauchten.

Auf Schneeschuhen in den Alpen

Auf Schneeschuhen kommen selbst Nichtskiläufer ganz nah an die hohen Gipfel ran.


Kalenderwoche 4

Noch in dieser Woche ging es über den Alpenkamm wieder gen Norden. Hier im Berchtesgadener Land liegt auch mehr Schnee und es stehen drei oder vier Schneeschuhtouren an, über die im kommenden Winter im Trekking Magazin berichtet werden soll.

Berchtesgadener Land Winter

Schwungvolle Schneeschuhtour im Schatten der Berge.

Nach dem Indoorfotografieren im Hotel und dem Ausflug in die Foodfotografie, ging es am nächsten Tag wieder draußen und aktiv weiter. Im Eisacktal stand eine Winterwanderung mit Zeltüberachtung auf über 2000 m Höhe an. Die Nacht war zwar kalt, dafür war der Himmel klar und der Sonnenuntergang sehr speziell, mit dem Blick auf die Dolomiten. Etwas (viel) mehr Schnee hätte ich mir schon gewünscht, aber man kann nicht alles haben.

Winterbiwak

Kurz nach Sonnenuntergang hoch über dem Eisack- und dem Klausental.

Der Jägerhof rief, oder besser ein neues Alpenmagazin, und ich kam gerne. Ein paar neue, typische Passeier Gerichte mussten fotografiert werden. Sieht´s schon lecker aus? Das sind erst die Zutaten.

Food Passeiertal

Zutaten für ein typisch Südtiroler Essen.


Kalenderwoche 3

Am letzten Tag der Woche gings noch mal raus. Die ALBLUST bringt im kommenden Winter einen Bericht über das Erlebnis Langlauf auf der Schwäbischen Alb. Das man auch ohne Loipen Spaß im Schnee haben kann, ist hoffentlich auf meinem Foto hier gut zu erkennen. Wir waren übrigens im Donaubergland unterwegs.

Schneegestöber selbst erstellt

Spaß im Schnee im Donaubergland

Die ersten Jobs des Jahres gab es auch auf der CMT 2017 für mich. Gleich drei Presseveranstaltungen an einem Tag und alle waren ziemlich unterschiedlich und interessant.

IBT Bodensee

Der Bodenseetalk vor Messestart hat schon Tradition.

Land des Löwenmenschen

Vorstellung der Neuigkeiten auf der Schwäbischen Alb.

Traufgänge Gastgeber

Vorstellung der Traufgänge Gastgeber in Albstadt

 


Kalenderwoche 2

Der Aufbau des Messestandes war nur ein Baustein in der Woche, dann ab Samstag ging es richtig los auf der Sondermesse zum Thema Wandern und Radfahren. Exemplarisch hier mal ein Bild dreier Powerfrauen aus dem Müllerthal in Luxemburg. Das Schöne auf diesen Messen ist es auch, immer wieder mit Bekannten und Freunden zusammenzutreffen und neue Projekte zu überdenken.

Luxemburg #CMT17

Der Mullerthal Trail ist wieder als Leading Quality Trail – Best of Europe zertifiziert worden.

In dieser Woche steht das erste Großereignis des Jahres an. Auf dem Stuttgarter Messegelände eröffnet morgen, Samstag, die CMT – Die Urlaubsmesse (#CMT17) ihr Pforten. Ich habe meinen Freunden und Kollegen von Rucksack Reisen aus Münster etwas unter die Arme gegriffen und beim Aufbau der Messestände geholfen. Sind teilweise schon ziemlich schwer, diese Holzrückwände im rustikalen Look. :) Aber nun steht alles und ich bin in den kommenden Tagen öfter in den Hallen zu finden.

#CMT17

Fast fertig, der Stand von Rucksack Reisen – fehlen nur noch die Rentierfelle.


Kalenderwoche 1

Für einen Outdoor-Hochgenuss Bericht und Winter-Fotos für eine befreundete Agentur nutzen wir die ersten richtigen Schneetage im Allgäu aus. Oberreute ist ein guter Standort für drei Tage im Schnee, dann ging´s wieder zurück gen Stuttgart. Doch die stimmungsvollen Zeiten, mit diesem teils grandiosen Licht werden uns noch lange in Erinnerung bleiben.

Gipfelkreuz Allgäu

Gipfelkreuz der Martinshöhe zur blauen, ach was, zur farbenfrohen Stunde.

Auch im Jahr 2017 möchte ich viel draussen unterwegs sein, dort fotografieren, andere für Fotografie begeistern und das Outdoorleben auch genießen. Deswegen habe ich auch gleich die erste Woche mit einem kleinen Spaziergang im Stuttgarter Pfaffenwald begonnen und zusammen mit Silke outdoors auf ein gutes Neues angestoßen.

Feuerzangenbowlentasse

Feuerzangenbowlentasse … tolles Wort, leckeres Getränk!

Das neue Jahr 2017 beginnt!

Bild der Woche 50 – 2014

Einmal Weihnachtsmarkt geht noch als Bild der Woche, dachte ich mir. Vor allem, wenn er nicht so dominant im Bild ist wie hier der Weihnachtszauber in Berlin – eingerahmt zwischen Deutschem Dom und Französischer Friedrichstadtkirche.

Deutscher Dom und Französischer Friedrichstadtkirche

Blaue Stunde am Gendarmenmarkt zwischen Deutschem Dom und Französischer Friedrichstadtkirche.

Bild der Woche 44 – 2014

Das perfekte Wochenendwetter konnte ich nutzen, um ein wenig am Projekt „Wandern auf der Murgleiter“ weiter zu arbeiten. Am Ende der geplanten Etappen hat uns allerdings regelmäßig die Dunkelheit „überrascht“, was aber gar nicht weiter schlimm war, sondern zu speziellen Fotos und Erlebnissen führte.

Nachts auf der Murgleiter

Nachts auf der Murgleiter

Bild der Woche 40- 2014

Als ich dieses Luftschiff ohne Geräusche über den Stuttgarter Weinbergen und dann noch in diesem Licht sah, dachte ich: „Jetzt ist´s aber genug mit dem Trollinger!“. Hat noch jemand dieses Gefährt beobachtet? Ich denke es war ein Heißluftballon …

Ballon über Untertürkheim

Ballon über Untertürkheim

Bild der Woche 36 – 2014

Das frühe Aufstehen hat sich gelohnt. Ein Anblick fast wie aus dem Weltraum bot sich uns, als wir den Sonnenaufgang an den Gorges du Chassezac erwarteten.

Gorges du Chassezac

Tagesstart an den *Gorges du Chassezac*

Bild der Woche 35 – 2014

In dieser Woche brauchte ich nicht lange überlegen. Diese Fotografie zeigt fast alles was ich an Frankreich so mag, nur die liebenswürdigen und freundlichen Menschen fehlen noch, aber die gibt es dort auch in großer Zahl.

Pizzagenuss in Frankreich

Pizzawagen in Frankreich mit gigantischen Fels-Panorama

Bild der Woche 29 – 2014

Ein paar Tage in der Heimat brachten nicht nur schöne Begegnungen mit Freunden und Verwandten, sondern auch tolle Fotos einer herrlichen Landschaft. Wir besuchten das Oderbruch für mehrere Tage und hatten auch eine ganz spezielle Übernachtungsstätte. Dieses Bild entstand vor dem Einschlafen im Schäferwagen an einer typischen Brandenburger Allee.

Outdoor-Hochgenuss im Oderbruch

Der Sonne entgegen!

24.05.2014 – Ausstellung meiner Schwedenbilder in Stuttgart-Vaihingen

Fotoausstellung in Stuttgart-Vaihingen

Die Fotoausstellung in Stuttgart-Vaihingen wird vorbereitet.

Am 24. Mai 2014 sind einige meiner Fotografien aus Schweden während der „Abendlichter“ bei *Lotta & Lasse* ausgestellt.

Start der Veranstaltung ist 20.00 Uhr, ich werde natürlich auch dabei sein, falls es Fragen zu Motiven und Techniken gibt.

Die Leinwand-Bilder können direkt vor Ort erworben werden.

Apropos, diese Bilder haben es NICHT in die Endauswahl geschafft … sind aber auch schön, oder?!

 

Bild der Woche 18 – 2014

In dieser Woche war ich für unser Blog-Magazin Outdoor-Hochgenuss unterwegs. Unter anderem im Saarland und natürlich auch auf der Cloef mit DEM Blick auf die Saarschleife. Ich wollte das etwas andere Bild der Saar von hier oben machen.

Ist es mir gelungen?

Saarschleifenaussicht bei Nacht

Nächtlicher Besuch auf der Cloef mit Blick auf die Saar.

Bild der Woche 11 – 2014

In der Pfalz ist gerade die Zeit der Mandelblüte angebrochen. Viel früher als normal, aber umso schöner anzusehen. Im  Rahmen dessen gibt es auch das „Rosa Leuchten“. Hier wurde z.B. die Wachtenburg bei Wachenheim rosa angestrahlt.

Rosa Leuchten in Wachenheim

Rosa Leuchten in Wachenheim